Dietenbach

  • Digitales Kontaktforum für genossenschaftliche Initiativen, gemeinschaftliche Wohnprojekte und Baugruppen

    Logo der Stadt Freiburg

    jetzt auf der Homepage der Stadt Freiburg online
    Am gestrigen Dienstag hat der Gemeinderat grünes Licht gegeben, heute ist die Plattform online: Unter www.freiburg.de/wohnprojekte startet heute das digitale Kontaktforum für gemeinschaftliches Wohnen. „Ziel des neuen Angebots ist es, Kontakte für Projekte und Initiativen für gemeinschaftliche Wohnprojekte in Freiburg zu vermitteln,“ erläutert Sabine Recker, Leiterin des Referats für bezahlbares Wohnen. Insbesondere für die Entwicklung des neuen Stadtteils Dietenbach und des Baugebiets Kleineschholz sind genossenschaftliche Initiativen oder Baugruppen von großer Bedeutung.
    Über das Kontaktforum können sich Interessierte vernetzen und ihre Ideen und Projekte austauschen - sei es, um eine Initiative zu gründen oder um sich einem bereits bestehenden Projekt...

  • Tag des Baumes 25. April – BI Pro Landwirtschaft gegen jede Baumrodung in Dietenbach

    Baum im wandel der jahreszeiten DietenbachIn Dietenbach sollen entgegen städtischer Aussagen vor dem Bürgerentscheid im Februar 2019 über 3.700 Waldbäume gerodet werden (20mal mehr als beim Keidelbad-Parkplatz!)

    Der internationale Tag des Baumes, der von den Vereinten Nationen 1951 beschlossen wurde, findet in Deutschland am 25. April statt. Die Bürgerinitiative Pro Landwirtschaft und Wald in Freiburg Dietenbach und Regio (BI) fordert zum Tag des Baumes, in Freiburg die geplanten Waldrodungen von über 3.700 Bäumen auf fast 50.000 Quadratmetern (5 Hektar) für den geplanten Neubaustadtteil Dietenbach zu annullieren. Betroffen laut Plan vom 28.10. 2019 sind nahe der Mundenhofer Straße rund die Hälfte des Langmattenwäldchens sowie große Teile des östlichen Riesert-Wäldchens und fast das ganze Obere Hirschmatten-Wäldchen. Im Rodungsbereich stehen viele sehr alte Eichen mit über 3 Meter Stammumfang. Tausende noch kleine Bäume wurden noch gar nicht mitgezählt.

    Spaziergänger und Radler können sich informieren:
    Aktive Bürger haben dort bereits viele der bedrohten Bäume umweltfreundlich mit Zahlen gekenn­zeichnet." Spaziergänger und Radler können sich...

  • Baume sind markiert

    Dietenbach Rodungen Grafik V10 CutLiebe Rieselfelder,

    wir wollen auf die geplante Waldvernichtung für Baden Württembergs größtes geplantes Neubaugebiet hinweisen. Ja es geht um das längst beschlossene Thema Dietenbach. Aber muss zur Schaffung von Wohnraum auch wertvoller Wald gefällt werden? Es geht um 3700 Bäume auf 50000 m² Fläche. Während des Bürgerentscheids liess sich Projektleiter Engel noch in verschiedenen Zeitungen zitieren, für D. müsse kein Baum gefällt werden. Wir haben diese Bäume nun nummeriert, um den Menschen das Ausmaß zu zeigen. Ein jeder möge sich mit eigenen Augen davon überzeugen, wie wertvoll diese Flächen sind. Zeitgleich läuft eine Petition, die diese Fällung verhindern soll. Wir würden uns freuen, wenn auch Sie...

  • Appell zum Erhalt unserer Freiburger Ackerflächen zur Ernährungssicherheit

    Finger weg von unserem Ackerland FreiburgLeere Regale? Hamsterkäufe? Kein Nachschub? In unserem reichen Europa unmöglich, dachten viele. Bis jetzt. Aus der derzeit dramatischen Lage wegen dem Corona Virus müssen wir lernen. Ohne Äcker keine Nahrung, ohne Bauern kein Leben. 
    Gestern hat das Bundesministerium einen
    Kündigungs-Stopp für Ackerflächenwegen Lebensmittelengpässenausgesprochen: zwischen dem 1. April und 30. Juni dürfen Pachtverträge für Ackerflächen nicht mehr gekündigt werden.
    In Krisenzeiten wie die derzeitige merken wir wie wichtig Nahrung ist. Und es ist eben NICHT selbstverständlich, dass die Regale immer gefüllt sind! ALLE Nahrung kommt aus dem Boden.
    Es wird Ernst. Das merken wir alle. Wir fordern daher den sofortigen und langfristigen Stopp von Versiegelung von Ackerflächen. Mit Kartoffeln haben die Bauern im letzten Krieg Millionen Menschen gerettet. Vergessen wir das nicht.
    Die BI Pro Landwirtschaft kämpft noch immer für den Erhalt aller regionalen Ackerflächen in und rund um Freiburg: aktuell sind in Freiburg Dietenbach 130 ha bestes Ackerland durch den geplanten neuen Stadtteil bedroht. Auch hinter der Kirche St. Georgen soll...

  • Erster Bagger im Dietenbach-Gelände

    Bagger Dietenbach Ausgrabungen Rieselfeld Heiner Sigel 1Wer in letzter Zeit im Dietenbach-Gelände unterwegs war, konnte von Ferne den Eindruck gewinnen, als sei ein übereifriger Bauherr bereits dabei, die ersten Baugruben ausheben zu lassen. Ein Bagger war tuckernd in Aktion, buddelte mächtig und hatte schon zahlreiche Erdhaufen aufgeworfen.
    Was für ein Irrtum! Es handelte sich um archäologische Erkundungsgrabungen des Landesamts für Denkmalpflege im Zusammenhang mit dem geplanten neuen Stadtteil Dietenbach. Denn das Amt hielt es aufgrund von Hinweisen aus Begehungen mit Metalldetektoren im Vorfeld für möglich, dass man in verschiedenen Parzellen des westlichen Teils des Geländes auf  frühzeitliche Funde stoßen könnte. Es hat diese Aktion angeordnet, um gegebenfalls zu retten, was...

  • Unser Boden braucht eine Lobby!

    P1100594 Langmatten Waeldchen JR 190919 Innen PS 1200Mit großer Selbstverständlichkeit verwandeln wir tagtäglich Wald-, Wiesen-, Garten- oder Ackerland in Baugebiete – in Deutschland die Fläche von über 90 Fußballfeldern täglich. Das ist etwa das Doppelte dessen, was sich die Bundesregierung in ihrer Nachhaltigkeitsstrategie für das Jahr 2020 zum Ziel gesetzt hatte. Die Folgen wurden lange unterschätzt. Doch jetzt regt sich wachsender Widerstand – überregional organisiert im Bundesbündnis Bodenschutz.
    In Freiburg-Dietenbach sind aktuell über 125 ha Böden (Wald, Wiesen und Äckern) durch einen Neubaustadtteil bedroht. Das Stadtklima wird sich durch die Versiegelung weiter erhitzen. Das Langmattenwäldchen mit 3-4000 Bäumen bietet Lebensraum für Höhlenbrüter und Fledermäuse: 27 Brutvogelarten und 15 verschiedene Fledermausarten sind hier zuhause, es handelt sich also um ein sehr wertvolles Biotop. Ca. 4,2 ha Wald sollen gerodet werden.
    “Der Erhalt unserer Böden, unserer Grünflächen und Wälder ist Klimaschutz. Wir sind es kommenden Generationen schuldig,...

  • Mitgliederversammlung BürgerInnen Verein Rieselfeld e.V.

    BIV LogoEs gibt viel zu tun! Mitgliederversammlung beim BürgerInnenVerein BIV Rieselfeld e.V.  
    Im Zentrum der diesjährigen Mitgliederversammlung des BürgerInnenVerein Rieselfeld BIV e.V. standen neben dem Rück- und Ausblick über die Tätigkeiten des BIV, der Stand der Vorplanungen für den neuen Stadtteil Dietenbach und auch die Wahlen des Vorstands.  
    Eingangs erinnerte der BIV-Vorsitzende Andreas Roessler an den im Januar 2019 verstorbenen Erich Birkle, der im BIV Rieselfeld als Sprecher des AK Verkehr tätig war. Seine Funktion hat aktuell Heiner Sigel inne.

    Rückblick/Ausblick
    In seiner Zusammenfassung des zu Ende gehenden Jahres machte Andreas Roessler auf die verschiedenen Aktionen des BIV aufmerksam:...

  • Ein Urwald neben dem Rieselfeld: das Langmattenwäldchen in Gefahr

    2019 11 12 Rodungsfläche groß Greenshot 1200Wenn im Sommer die Sonne brennt und der Stadtteil Rieselfeld wegen seiner dichten Bebauung die Hitze speichert und unter den hohen Temperaturen leidet (Glashaus!), sucht man gerne Abkühlung im nördlich der Mundenhofer Straße angrenzenden Wäldchen (Bild 1), das wegen alter Bäume und Totholz durchaus den Eindruck eines kleinen Urwalds macht. Der schattige Laubwald mit teilweise weit über 100 Jahre alten Eichen spendet angenehme Kühlung und das Gezwitscher der Vögel signalisiert das pralle Leben der Natur. Wir befinden uns im sog. Langmattenwäldchen, das wohl die wenigsten unter diesem Namen kennen.
    Dieses Wäldchen ist mehr als eine Oase der Ruhe und Abkühlung in unmittelbarer Nähe vom Rieselfeld: es bietet wunderbaren Unterschlupf für Höhlenbrüter und Fledermäuse: 27 Brutvogelarten und 15 verschiedene Fledermausarten sind hier zuhause. Es handelt sich also um ein sehr wertvolles Biotop. Im Frühjahr findet man dort reichlich Bärlauch, den man  für...

  • Zukunft für den Mundenhof: Stadt will Erweiterungsflächen für das Tiergehege erschließen

    mundenhof erweiterungBesucherzahl zwischen 2013 und 2018 um 34 Prozent gestiegen. Weiterer Anstieg durch Stadtteil Dietenbach zu erwarten

    Der Mundenhof platzt an manchen Tagen aus allen Nähten – und wenn in einigen Jahren nebendran der neue Stadtteil Dietenbach bezogen ist, wird der Publikumsandrang im Freiburger Tiergehege wohl noch größer.

    Mit seinem weitläufigen Tiergehege hat der Mundenhof 2018 rund 400.000 Besucherinnen und Besucher verzeichnet. Seit Jahren steigt ihre Zahl stetig und steil an; 2013 waren es 297.000 gewesen. Heute kommt der Mundenhof an sonnigen Frühlingswochenenden an seine Kapazitätsgrenze....

  • Nach dem Bürgerentscheid zu Dietenbach: Vorbereitungsarbeiten laufen mit Hochdruck weiter

    logo stadt freiburgIm Herbst soll ein Dialog mit der Öffentlichkeit zur Vorbereitung eines Vermarktungskonzeptes starten
    Stadtverwaltung möchte auf einen Entwicklungsträger verzichten
    Gründung einer städtischen Genossenschaft wird geprüft
    Bereits 427 Eigentümerinnen und Eigentümer haben ihre Mitwirkungsbereitschaft am Kooperationsmodell mit der Sparkassengesellschaft bekundet
    Nachdem sich beim Bürgerentscheid am 24. Februar über 60 Prozent der Freiburgerinnen und Freiburger für den neuen Stadtteil Dietenbach entschieden haben, gehen die Planungen und Vorbereitungsarbeiten mit Hochdruck weiter.
    Derzeit wird – aufbauend auf dem Siegerentwurf der Bürogemeinschaft von K9 Architekten, Latz + Partner Landschaftsarchitektur Stadtplanung Architektur Partnerschaft, StetePlanung und den Freiburger Energieplanern Stahl+Weiß und endura kommunal – ein detaillierter Rahmenplan erarbeitet, der...

  • Bürgerentscheid Dietenbach: Amt für Bürgerservice und Informationsmanagement legt den Ergebnisband vor

    Dietenbach Ergebnisband zum Buergerentscheid 2019Noch nie war ein Nein so zahlreich, noch nie haben so viele Freiburgerinnen und Freiburger an einem Bürgerentscheid teilgenommen: Das sind zwei Erkenntnisse aus dem 17-seitigen Ergebnisband zum Bürgerentscheid Dietenbach am 24. Februar, den das Amt für Bürgerservice und Informationsmanagement (ABI) heute vorgelegt hat. Keine 72 Stunden nach Schließung der Wahllokale bieten die Autoren Claude Gils, Andreas Kern und Thomas Willmann ausführliche Daten und Zahlen, zur Vorgeschichte des Entscheids und zum amtlichen Ergebnis.  

    Ein Schaubild stellt Dietenbach in den Kontext der fünf bisherigen Bürgerentscheid, an denen 52.000 bis 78.000 Wahlberechtigte teilnahmen – diesmal waren es 84.954, was einer Quote von 49,6 Prozent entspricht. Nach den Entscheiden zum Stadtbauverkauf 2006 und zum SC-Stadion 2015 war dies der dritte in Serie, bei dem neben einer eindeutigen Mehrheit (diesmal 60 zu 40 Prozent) auch das erforderliche Quorum deutlich...

  • Ergebnisse zum Bürgerentscheid Dietenbach

    db-K9 Architekten / Latz + Partner/ die-grille Nach Auszählung aller Wahlbezirke steht das vorläufige Ergebnis fest: 60,0 Prozent der Stimmen entfallen auf Nein und 40,0 Prozent der Stimmen auf Ja.
    Somit hat sich die Mehrheit für die Bebauung des Dietenbachgeländes entschieden.
    Im Rieselfeld entfielen 50,5 Prozent der Stimmen auf Nein. Von 7.301 Wahlberechtigten, gaben dort 3611 ihre Stimme ab, was statistisch gesehen der Wahlbeteiligung ganz Freiburgs nahekommt, denn die Wahlbeteiligung lag in Freiburg bei 49,6 %. Von insgesamt 171.222 Freiburgern, gaben 84.940 ihre Stimme ab. Wäre es nach den Stadtteilen Weingarten, Opfingen, Waltershofen und Lehen gegangen – würde...

  • Bürgerentscheid Dietenbach am 24.02. 2019

    logo stadt freiburgDie Stadt präsentiert die Ergebnisse der Auszählung öffentlich und live. Die Veröffentlichungen des Amtes für Bürgerservice und Informationsmanagement erfolgen am Wahlabend und drei Tage später.
    Am Sonntag, 24. Februar, entscheiden in Freiburg knapp 172.000 Wahlberechtigte in einem Bürgerentscheid über die Frage „Soll das Dietenbachgebiet unbebaut bleiben?“.  

    Ab 18 Uhr gibt es in der Kantine im Erdgeschoss des Rathauses im Stühlinger (RiS) eine öffentliche Präsentation der eingehenden Ergebnisse. Auf einer Videoleinwand werden ständig die aktuellen Auszählungsergebnisse gezeigt, Andreas Kern vom Amt für Bürgerservice und Informationsmanagement wird sie live vorstellen und kommentieren. Ab 18.10 Uhr ist damit zu rechnen, dass erste Wahlvorstände das Resultat ihres Wahlbezirkes telefonisch an die Wahlzentrale melden. Alle Bürgerinnen und Bürger und alle Medienschaffenden können den Eingang der Ergebnisse aus den 108 Lokal- und 40 Briefwahlbezirken in der RiS-Kantine live mitverfolgen.  

    „Wie geht der Entscheid aus? Wird das Quorum von...

  • Bürgerentscheid Dietenbach am 24. Februar: Letzte Infos des Wahlamtes zum Entscheid

    logo stadt freiburgAm Sonntag, 24. Februar, sind rund 172.000 Bürgerinnen und Bürger für den Bürgerentscheid Dietenbach abstimmungsberechtigt. Die 108 Wahllokale in 41 Gebäuden der Stadt sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Rund 1.150 Wahlhelfende sind an diesem Tag im Einsatz, darunter etwa 750 Bürgerinnen und Bürger.

    Wählen im Wahllokal 101 Wahllokale (94 Prozent) sind rollstuhlgerecht zugänglich. Im „Wahllokalfinder“ auf...

  • Austausch zu Dietenbach - kurzfristig anberaumte Veranstaltung

    logo stadt freiburgVor dem Bürgerentscheid am 24. Februar können sich Bürger_innen im Rieselfeld am 11.02.2019 von 19:30 bis 21:00 Uhr im Glashaus zum geplanten Stadtteil Dietenbach informieren. Vorgestellt werden Infos zum aktuellen Stand, zu bezahlbarem Wohnen, zum Energiekonzept und mehr. Im Anschluss gibt es eine offene Fragerunde.

    Für Bürger_innen des Rieselfelds wichtig zu wissen:

    • Stadtteilidentität: Rieselfeld und Dietenbach wachsen baulich nicht zusammen. Zwischen beiden Stadtteilen liegt ein neues Sport- und Freizeitband. Der Waldstreifen wird weitgehend erhalten.
    • Autoverkehr: Dietenbach erhält eine eigenständige Anbindung. Es wird keinen Durchgangsverkehr zum Rieselfeld geben.
    • Stadtbahn: Die Linie 5 erhält eine Taktverdichtung und eine direktere Verbindung über Weingarten, Rathaus im Stühlinger und Hauptbahnhof. Rieselfeld profitiert davon. Zudem gibt es längere Züge. In Richtung Paduaallee wird eine Trasse für eine mögliche Ringverbindung freigehalten.
    • Eigenständigkeit: Dietenbach wird eine eigene Infrastrukturausstattung bekommen, mit guten Schulen, sozialen Einrichtungen, Sport-, Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten.
  • Diskussion Dietenbach-Bebauung - pro & contra

    BIV LogoBIV Rieselfeld lädt ein...

    ... zur Diskussion Dietenbach-Bebauung - pro & contra

    Der BIV e.V. wird Befürwortern und Gegnern des neuen Stadtteils Dietenbach die Gelegenheit geben, ihre Argumente PRO und CONTRA Dietenbach-Bebauung darzulegen und darüber zu diskutieren.

    Die Teilnehmer:

    • PRO: Prof. Dr. Rüdiger Engel, Leiter Projektgruppe Dietenbach
    • CONTRA: Manfred Kröber, Vertrauensperson der Aktion "Rettet Dietenbach"

    Moderiert wird „Dietenbach-Bebauung - pro & contra“ von...

  • Schöner Dietenbach-Kalender

    BI Dietenbach Kalender 2018Die Motivation einen Kalender zu machen, kam aus der Gruppe "Rettet Dietenbach". 
    Sie wollen damit den Menschen zeigen, welch kostbares Gebiet einer Bebauung zum Opfer fallen würde.
    Der wunderschöne Kalender ist erhältlich über
  • OB Martin Horn vor Ort im Rieselfeld 13.12.2018

    OB Martin Horn 3 Rieselfeld 2018 12 13.odtAm 13.12.2018 lud der Freiburger Oberbürgermeister Martin Horn wie im Wahlkampf versprochen, die Rieselfelder*innen ins Glashaus ein, um einen regen Austausch zu führen. Im Vorfeld gab es in der Kirche ein Vorgespräch mit den Rieselfelder Akteuren und ab 19:00 Uhr war der große Saal im Glashaus mehr als gut besucht. Die Organisation der gelungenen Veranstaltung oblag dem neuen Stadtteilreferenten Joachim Fritz. Außerdem war kurzfristig Herr Benz (VAG), der ein ehemaliger Rieselfelder ist, für Fragen zur Straßenbahnführung gekommen. Die Themen des Abends:

  • Einladung zur Vorstellung des Siegerentwurfs durch K9 Architekten und Info zum aktuellen Stand

    Logo Dietenbach Stadt FreiburgEinladung zur Vorstellung des Siegerentwurfs durch  K9 Architekten und Info zum aktuellen Stand  
     
    am Montag, den 3. Dezember 2018  von 18:30 bis 20:30 Uhr im Bürgerhaus Seepark Gerhart-Hauptmann-Str.1, 79110 Freiburg im Breisgau (Einlass ab 18:00 Uhr)

    Liebe Freiburgerinnen und Freiburger,
    wir laden Sie herzlich zur Vorstellung des Siegerentwurfs durch das Büro K9 Architekten aus Freiburg ein. Ergänzend wird die Verwaltung den aktuellen Sachstand beim neuen Stadtteil Dietenbach darstellen und einen Ausblick in die Zukunft geben.  
    Der Siegerentwurf des Büros K9 Architekten, den...

  • Stadtteilkonferenz 16. Oktober 2018 - Protokoll

    biv KIOSK logoDie Stadtteilkonferenz Rieselfeld dient dem Kennenlernen und Austausch zwischen Vertreter*innen von Institutionen, Vereinen und Initiativen im Quartier. Sie ist eine ideale Plattform, um über die Perspektiven des Zusammenlebens im Rieselfeld über zuvor gesammelte Themen zu sprechen und vernetzte Aktionen zu planen.

    Begrüßung: Andreas Roessler, Vorsitzender BürgerInnenVerein Rieselfeld BIV e.V. & Ulrich Plessner, Vorsitzender K.I.O.S.K. im Rieselfeld e.V.
    Moderation: Andreas Roessler
    Teilnehmer*innen: 31 Vertreter*innen Rieselfelder Institutionen lt. Anwesenheitsliste Protokoll:

  • Neubaustadtteil: Dietenbach

    Aufschüttungen Dietenbach 2018 1Das Märchen vom klimaneutralen Stadtteil Dietenbach und die bis zu 3 m hohen Aufschüttungen

    Die „Ökohauptstadt" Green City Freiburg i.Br. will rund 100 ha natürliches Überflutungsgebiet der Dietenbach-Niederung für den neuen Stadtteil mit bis zu 3m Erdaushub aufschütten. Nicht beachtet seitens der Stadtverwaltung bleiben die sehr vielen guten Möglichkeiten für bezahlbaren Wohnraum bei der Innenentwicklung, der gesetzlich der Vorrang zu geben ist und die den Neubaustadtteil überflüssig machen.

    Um die 360.000 LKW-Ladungen mit je 12,5 Tonnen Zuladung (macht 720.000 Hin- und Rückfahrten) wären nötig um diese Aufschüttungen zu realisieren, eine vermeidbare hohe CO2 Belastung für das Klima und immense, über Jahre andauernde Dieselabgase statt sauberer Luft vor allem für Freiburg-Lehen, Rieselfeld, Weingarten und Mundenhof.

    Die Stadt Freiburg ist bei CO2 Minderung momentan sehr im Rückstand und sollte...

  • Rettet Dietenbach! - Bürgerbegehren

    BI Dietenbach rettet dietenbach*Bürgerbegehren für Bürgerentscheid zum geplanten Neubau-Stadtteil Dietenbach in Freiburg gestartet
    *Starke Argumente gegen eines der bundesweit größten Neubaugebiete.
    *Freiburg droht Abstieg im Nachhaltigkeitsranking

    Am 10. September hat die „Aktion Bürgerentscheid Rettet Dietenbach“ in Freiburg i. Br. die Unterschriftensammlung für ein Bürgerbegehren gemäß der Gemeindeordnung von Baden-Württemberg gestartet. Das Ziel ist,...

  • ECOtrinova e.V. kritisiert Gemeinderatsbeschluss pro Riesen-Neubaustadtteil Dietenbach

    logo ecotrinovaECOtrinova e.V., gemeinnütziger Freiburger fachlich orientierter Verein, sieht mit dem Beschluss der Gemeinderatsmehrheit von Freiburg i. Br. für die städtebauliche Entwicklungsmaßnahme des Neubaustadtteils Dietenbach mit 6.000 Wohnungen, davon max. 2500 bis 3000 bis 2030, schwere Fehlentwicklungen auf Freiburg zukommen, die es weiterhin zu stoppen gilt, um Freiburg vor bundesweiter Blamage zu bewahren. Zunächst erbrächte „Dietenbach“ bis etwa 2025 Null Wohnungen, also gar nichts gegen die akute...

  • Dietenbach - war da was?

    Dietenbach Foto Copyright Gabi ObiVor unserer Haustür schlängeln sich zwei Bäch durch Wiesen und Äcker, Waldstücke und Freiflächen. Doch Freiburg soll oder muss oder wird wachsen. Also laufen die Bebauungspläne auf hohen Touren.

    Hierzu einige Aspekte, Fragen und Denkanstöße:

    • Entsteht dringend benötigter bezahlbarer Wohnraum für Freiburger/Breisgauer? - Oder ein Magnet für wohlhabende Auswärtige? - Welchen Einfluss hat Wohnungsneubau auf den Mietspiegel? Werden Spekulationsobjekte geschaffen?
    • Naherholungsraum oder Flächenversiegelung?
  • offener Brief der BI Pro Landwirtschaft und Wald im Dietenbach & Regio i.G.

    161125 6243Demo StartklarVorFR St. Georgen Foto G.Löser 1200Wir haben nur eine Welt. Aber wenn wir so weiterleben, brauchen wir drei Welten. 
    (Lutz Engelke, 2010)

    "Wir Landwirte und Bürger treten für den Erhalt des Gewannes Dietenbach als Landwirtschaftsfläche, Kulturlandschaft und Naherholungsgebiet mit seinen Äckern, Wiesen und Wald ein. Wir sind strikt gegen eine Bebauung die seitens der Stadt aktuell forciert und bejaht wird.

    Warum? - Thema Ackerflächen/ Böden

    Das Umweltbundsamt schreibt hierzu auf seiner Website folgendes:

  • Unser neuer Nachbar: Dietenbach

    Hier die neuesten Nachrichten zum Thema Rieselfeld West und Dietenbach von den Kollegen der BZ: http://www.badische-zeitung.de/freiburg/freiburgs-neuer-stadtteil-entscheidung-faellt-fuer-dietenbach

behoerdliche Anordnung

rieselfeld spendenbutton

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.