Barrierefreiheit Einstellungen

Rieselfeld.biz Logo - Bürger Informations Zentrum - Termine, Kleinanzeigen, Branchen & Infos

      Zugangsdaten vergessen?   Anmelden  

Stadt Freiburg

  • Stadtradeln - mach mit!

    Plakat von Stadtradeln

    Nach dem Rekordjahr 2023 mit über 2,2 Millionen Radkilometern, 572 Teams und 9.281 Radelnden nimmt Freiburg auch dieses Jahr wieder am STADTRADELN teil. Geradelt wird von Montag, 17. Juni bis Sonntag, 7. Juli. Die kostenlose Anmeldung ist ab sofort möglich unter www.stadtradeln.de/freiburg.
    Auch 2024 sollen innerhalb von drei Wochen wieder möglichst viele Radkilometer zurückgelegt werden. Ob Unternehmen, Schule, Sportverein oder Freundeskreis – alle sind eingeladen, gemeinsam mit ihrem Team in die Pedale zu treten. STADTRADELN macht Spaß! Außerdem gibt es auch dieses Jahr wieder was zu gewinnen...

  • Hintergründe zur d.i.i.-Insolvenz und Vorschlag der Linken Liste

    Soka-Bau dann d.i.i. und weiter?

    Es handelte sich bei dem Ende 2020 verkauften Portfolio in Freiburg insgesamt um 303 Wohnungen und 6 Gewerbeeinheiten. Der Verkauf von der Zusatzversorgungskasse des Baugewerbes erfolgte an zwei Fonds (PPFE Akos Freiburg S.à r.l. und PPFE Akos Rieselfeld S.à r.l.), die die Deutsche Invest Immobilien (d.i.i.) für eine Investmentgesellschaft verwaltet hat. Die Immobilien dienen als Teil der Kapitalanlagen von SOKA-BAU der langfristigen Sicherung auskömmlicher Renten der Beschäftigten des Baugewerbes, die aufgrund der harten körperlichen Arbeit und der strukturellen Besonderheiten der Bauwirtschaft wie etwa einer großen Witterungsabhängigkeit und dadurch bedingter häufiger Arbeitsunterbrechungen Nachteile beim Bezug der gesetzlichen Rente haben. Grundsätzlich kommt es bei der Steuerung der Kapitalanlagen immer wieder einmal zum Kauf und

  • Infonachmittag der städtischen Kitas im Rieselfeld

    Kinder in der Kita

    Am Freitag, den 02. Februar 2024 besteht zwischen 14:30 Uhr und 17 Uhr die Möglichkeit sich die städtischen Kitas im Rieselfeld anzuschauen und über die Platzvergabe zu informieren. An dieser Aktion sind das Kinderhaus Taka-Tuka-Land in der Johanna-Kohlund-Straße, die Kita Rieselfeld in der Adelheid-Steinmann Straße, die Kita "Die Wilde 13" im Hildegard-von-Bingen-Weg und die Naturkita im Bollerstaudenweg beteiligt. Die Vergabe der Betreuungsplätze für Kinder findet im gesamten Stadtgebiet Freiburg in der ersten Märzwoche 2024 statt. Wir freuen uns auf...

  • Waltershofener See droht zu kippen

    Waltershofener See

    Wasser wird mit Sauerstoff angereichert
    Stadtverwaltung reagiert unmittelbar: THW undRettungstaucher im Einsatz
    Am Waltershofener See besteht eine akute Sauerstoffunterversorgung – der See droht zu kippen, vereinzelt trieben dort am 10.11.2023 schon tote Fische. Grund für die Unterversorgung sind mehrere Ereignisse, die parallel stattfinden.
    Einerseits hat der natürliche Umschichtungsprozess des Seesbegonnen. Durch den Temperaturabfall der Luft sinkt die Wassertemperatur an der Oberfläche des Sees. Dieses kältere Wasser sinkt wegen der höheren Dichte ab und...

  • Baumarbeiten entlang der Straße „Zum Tiergehege“

    Baumarbeiten entlang der Straße „Zum Tiergehege“

    Um Personen- und Sachschäden zu verhindern, mussten am 25. Oktober, entlang der Straße „Zum Tiergehege“ 20 Bäume gefällt werden. Die Baumarbeiten begann um 8 Uhr und wurden von einer Fachfirma durchgeführt. Eine Ampel regelte während der Arbeiten den Verkehr. Zuvor hatte eine Fachfirma diese Bäume einer gutachterlichen Baumkontrolle unterzogen. Dabei hatte sie festgestellt, dass neun Bäume bereits vollständig und elf Bäume teilweise abgestorben sind. Um die Verkehrssicherung an dieser stark von Mundenhof-Besuchern genutzten Straße zu gewährleisten und Personen- oder Sachschäden zu vermeiden, mussten diese Bäume deshalb nach der...

  • Gericht stoppt geplante Baumfällungen

    Gericht stoppt geplante Baumfällungen

    NABU (Naturschutzbund Deutschland), Gruppe Freiburg e.V..
    Beschluss des Verwaltungsgericht Freiburg in dem Eilverfahren.
    Eilantrag beim Verwaltungsgericht Freiburg gegen Fällung von Teilen des wertvollen Langmattenwäldchens für den Bau einer Gashochdruckleitung im Bereich des geplanten Stadtteil Dietenbach stattgegeben. Antragstellerin ist NABU (Naturschutzbund Deutschland), Gruppe Freiburg e.V., eine regional tätige und anerkannte Umweltvereinigung aus Freiburg i. Br.. 
    Das Verwaltungsgericht hat dem Antrag des NABU Freiburg stattgegeben und die aufschiebende Wirkung der Klage gegen die befristete Waldumwandlungsgenehmigung des RP Freiburg wiederhergestellt. Damit dürfen bis auf weiteres die Bäume im Langmattenwäldchen nicht  beseitigt werden.

    Die Stadt Freiburg und Terranet BW wollten in Kürze mit den Baumaßnahmen im Langmattenwäldchen (Gashochdruckleitung) beginnen. Das Regierungspräsidium Freiburg hatte am 31.August 2023 genehmigt, dass die Firma Terranet BW zur Verlegung der Ferngasleitung im Dietenbachgelände im Auftrag der Stadt Freiburg eine 25 Meter breite und etwa 120 Meter lange Schneise in das Langmattenwäldchen (DietenbachWald) schlagen darf. Zu dieser Genehmigung hatte das Regierungspräsidium Freiburg den Sofortvollzug angeordnet.

    Das Langmattenwäldchen beherbergt nach den Untersuchungen der Stadt Freiburg viele, teilweise hochgradig gefährdete und geschützte Arten. Der Wald ist deshalb „aus naturschutzfachlicher Sicht sehr wertvoll und hat eine hohe Schutzwürdigkeit“ – so das Gutachten im Auftrag der Stadt. Durchdie Gesamtplanung für den neuen Stadtteil Dieterbach würden Waldflächen im Umfang von mindestens 4,4 ha zerstört. Insbesondere im Bereich des Langmattenwäldchens wären Lebensraumverluste von besonders geschützten Arten unvermeidlich. Zusätzlich würden die Klimaschutzfunktionen des bestehenden Waldes stark beeinträchtigt. Durch Waldflächenverluste und dadurch neu zu entwickelnde Waldränder würden die Flächen mit einem geschlossenen Altholzbestand, der für die Ausbildung eines Waldinnenklima essentiell ist, erheblich reduziert. Dies hätte gegenüber dem reinen Flächenverlust überproportional negative Folgen. Dieser Funktionsverlust des Waldes hinsichtlich Arten- und Klimaschutz würde zusätzlich zur Beeinträchtigung der Erholungsfunktion führen.

     

    Ralf Schmidt, Vorsitzender NABU Freiburg

  • Stadtverwaltung wartet vor Durchführung von Baumfällarbeiten für die Verlegung der Erdgashochruckleitung gerichtliche Entscheidung ab

    Stadtverwaltung wartet vor Durchführung von Baumfällarbeiten für die Verlegung der Erdgashochruckleitung gerichtliche Entscheidung ab

    Die Stadtverwaltung plant in Abstimmung mit der Firma Terranets BW die Verlegung der durch das Gebiet für den neuen Stadtteil Dietenbach verlaufenden Erdgashochdruckleitung. Hierfür müssen 3000 m² Baumbestand im Langmattenwäldchen gerodet werden, die vom Regierungspräsidium Freiburg genehmigt wurden. Im Zuge eines Eilantrags des NABU beim Verwaltungsgericht Freiburg hat dieses darum gebeten, mit der Umsetzung der Genehmigung bis zum Abschluss der gerichtlichen Entscheidung zu warten.
    In Abstimmung mit dem Regierungspräsidium Freiburg und der Firma Terranets BW GmbH wird der Wunsch respektiert. Die vom Verwaltungsgericht in Aussicht gestellte schnelle Entscheidung über den Eilantrag wird für alle Beteiligten Rechtsklarheit schaffen, ob die vom NABU streitig gestellte befristete Waldumwandlungsgenehmigung...

  • Lebensmittelüberwachung hat Eisdielen kontrolliert

    ordentlich getestet - Eis in Freiburg

    Sommeranfang: Lebensmittelüberwachung hat Eisdielen kontrolliert und keine gravierenden Mängel gefunden
    Kennzeichnung bei fast allen mangelhaft
    Mit den Füßen im Bächle ein Eis essen – etwas, das in den vergangenen Tagen häufig zu sehen war. Damit aber das Speiseeis bedenkenlos gegessen werden kann, hat die Lebensmittelüberwachung des Amtes für öffentliche Ordnung (AföO) die Eisdielen und Eishersteller Freiburgs kontrolliert. Insgesamt standen auf der Kontrollliste 13 Betriebe. Darunter waren Eisdielen und Eiscafés. Gravierende Mängel konnten die städtischen Lebensmittelkontrollierenden nicht feststellen, allerdings war auch kein...

  • Ausstellung der Entwürfe: Schulcampus mit Sport- und Bewegungspark - Dietenbach

    Ausstellung Siegerentwurf Dietenbach

    Neuer Stadtteil Dietenbach: Entscheidung über den Planungswettbewerb für den Schulcampus mit Sport- und Bewegungspark: Sieger des Wettbewerbs ist das Planungsbüro mbpk Architekten Freiburg zusammen mit RMP Stefan Lenzen Landschaftsarchitekten aus Bonn

    Baubürgermeister Martin Haag: „Dietenbach nimmt immer mehr Gestalt an. Mit diesem prägnanten, funktionalen und ökologischen Entwurf für den Schul- und Sportcampus steigt die Vorfreude auf den neuen Stadtteil.“

    Ausstellung der Entwürfe ab Samstag, 4. März im Glashaus im Rieselfeld

    Das Planungsbüro mbpk Architekten aus Freiburg hat zusammen mit...

  • Unterstützung für Traditionsfeste und Hocks

    Unterstützung für Traditionsfeste und Hocks

    50.000 Euro pro Jahr für nichtkommerzielle Veranstaltungen
    Zuschüsse für die Sicherheit und die Fortbildung von Ehrenamtlichen
    Gute Neuigkeiten für Traditionsveranstaltungen und Hocks in Freiburg: Der Fonds zur Unterstützung von ehrenamtlichen Veranstalterinnen und Veranstaltern steht bereit. Mit 50.000 Euro pro Jahr werden wichtige Sicherheitsauflagen und die Fortbildung von Ehrenamtlichen in dem Bereich mitfinanziert, außerdem wird damit die Vernetzung der Veranstaltenden gefördert. Im November 2022 hatte der Gemeinderat beschlossen, dass ein Fonds für die Jahre 2023 und 2024 ins...

  • Recyclinghof St. Gabriel: Pilotprojekt gestartet

    Recyclinghof St. Gabriel: Pilotprojekt gestartet

    Anlieferung auch außerhalb der Öffnungszeiten: Metall, Schnittgut, Holz und Elektrogeräte können selbst entsorgt werden
    Flexibler Service für Bürgerinnen und Bürger – Entsorgung jeden Tag auch von 19 bis 24 Uhr möglich
    Terminvereinbarung und Tor öffnen per App Auf dem Recyclinghof St. Gabriel gibt es ab sofort einen neuen Service: Metall, Schnittgut, Holz und Elektrogeräte können hier auch außerhalb der Öffnungszeiten entsorgt werden. Bürgerinnen und Bürger können jeden Abend (Montag bis Sonntag) von 19 bis 24 Uhr das Material vorbeibringen. Dafür muss lediglich über eine App ein Termin reserviert werden. Vor Ort steht dann ein Container bereit, in den alles abgelegt werden kann. Mitarbeitende der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg GmbH (ASF) sind in der Zeit nicht vor Ort. Sie kümmern sich am nächsten Werktag um...

  • Neuer Stadtteil Dietenbach: Stadtverwaltung und Sparkasse verständigen sich über Verkauf der EMD an die Stadt

    Neues zum Stadtteil Dietenbach

    Stadtspitze schlägt dem Gemeinderat vor, die EMD zu übernehmen und die Optionsverträge zügig anzunehmen Die Stadt Freiburg und die Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau haben sich Mitte des Jahres 2022 darauf verständigt, dass der Verkauf der Geschäftsanteile der EMD von der Sparkasse an die Stadt näher geprüft werden sollte. In einer Arbeitsgruppe unter Leitung von Sparkassen-Vorstand Bernd Rigl und Bürgermeister Martin Haag wurden die Eckpunkte eines möglichen Verkaufs festgelegt. Eine gemeinsame Absichtserklärung enthält nun Antworten und Vorschläge für alle rechtlichen wie wirtschaftlichen Themen und soll dem Gemeinderat zur Beschlussfassung empfohlen werden. Der Verwaltungsrat der Sparkasse hat ihm schon zugestimmt. Ziel ist es, bis Ende März den...

  • Fill-the-bottle-Challenge oder macht mit bei der Putzete

    Drück Deinen Müll nicht anderen aufs Auge

    Neue Promi-Plakatserie der Kampagne „augenauf! freiburg“ für mehr Sauberkeit in der Stadt
    5000 Kilo Müll werden in Freiburg jeden Tag achtlos weggeworfen
    Aufruf zur gemeinsamen Kippenstummel-Sammelaktion am 26. Oktober
    Freiburg verschließt nicht die Augen vor einem leidigen Thema, das alle angeht. Der Sauberkeitszustand der Stadt hat in den vergangenen Jahren offenkundig gelitten. Der Anstieg wilder Müllablagerungen und der zusätzliche Reinigungsaufwand bestätigen diesen unschönen Trend. Um dem entgegenzuwirken, hat die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg (ASF) mit der Stadtverwaltung im Mai 2022 die Sauberkeitskampagne „augenauf! freiburg – gemeinsam für eine saubere Stadt“ ins Leben gerufen.
    Die neueste Aktion: Prominente Gesichter der Stadt machen sich im Rahmen einer Plakatkampagne für ein sauberes Freiburg stark. Neben Obermeister Martin Horn konnten acht weitere Freiburger Persönlichkeiten für die etwas provokanten Darstellungen gewonnen werden. Darunter etwa die SC Freiburg-Spielerin...

  • Bäume und Sträucher dürfen nicht in Straßen und Gehwege ragen

    Rechtzeitig Hecke schneiden

    Eigentümerinnen und Eigentümer sind für den Rückschnitt verantwortlich
    Bäume und Sträucher dürfen nicht in Straßen und Gehwege hineinragen, sie müssen regelmäßig zurückgeschnitten werden. Dafür sind die Eigentümerinnen und Eigentümer der Grundstücke verantwortlich, auf denen die Bäume und Sträucher wachsen. Darauf weist das Garten- und Tiefbauamt (GuT) hin. Auch Äste und Zweige, die vom eigenen Grundstück in den Straßenraum hineinwachsen und Straßenlaternen und Verkehrszeichen oder Fuß- und Radwege zuwuchern, fallen unter diese Regelung.
    Anlass ist, dass derzeit wieder Hinweise und Beschwerden von Bürgerinnen und Bürgern beim GuT eingehen. Demnach können Gehwege nur noch eingeschränkt genutzt werden. Auch landwirtschaftliche Wege wie etwa...

  • Bohrarbeiten neben dem Radweg auf der Haid - ganz in der Nähe vom Rieselfeld

    Baustelle mit Zaun

    Wer vom Rieselfeld aus mit dem Fahrrad durch den Wald hinter der Haid (westlich des Gewerbegebiets Haid und südlich der Opfinger Straße) langfährt hat sich sicher schon gefragt, warum da seit dem Frühjahr 2022 aufwändig gebohrt wird. Laut Stadt Freiburg handelt es sich um die sogenannte Altablagerung Silbergrube Restfläche. Der Schaden ist durch den Eintrag von verunreinigtem Abwasser über ein Übergabebauwerk / Kanalende aus der ehemaligen Tierkörperverwertungsanstalt entstanden und liegt im Grundwasser sowie im Grundwasserschwankungsbereich. Das Abwasser war mit leichtflüchtigen chlorierten Kohlenwasserstoffen, kurz LCKW, verunreinigt. Der Schadensherd ist im Untergrund räumlich begrenzt und liegt in einer Tiefe ab circa 6 Meter und ist daher...

  • Tigermücken im Rieselfeld

    Die Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus)

    Die Stadt Freiburg hat vor kurzem in der Bollerstaudenstraße durch eine Meldung einer Anwohnerin ein neues Vorkommen entdeckt. Das neue Gebiet bzw. die Erweiterung erstreckt sich aktuell bis zur Carl-von-Ossietzkystraße. In diesem Gebiet wurden erstmals Flyer verteilt, einzelne Anwohner aufgeklärt und Gärten behandelt. Größere Vorkommen mit Stichbelästigung finden sich vor allem im Süden des Stadtteils Rieselfeld. Da gibt es auch einige Anwohner, die die Maßnahmen der Icybac GmbH, des Partners der Stadt Freiburg bei der biologischen Bekämpfung von Stechmücken, ablehnen.
    Stark betroffen sind die Gartenanlagen, weil es dort viele Brutstätten gibt. Die restlichen Fallen im Rieselfeld waren negativ (kein Fund). Aktuell konzentriert sich die Tigermückenpopulation auf...

  • Bäume stehen unter großem Hitzestress

    Bäume gießen im Rieselfeld

    Die Bäume im Stadtgebiet leiden noch unter den Folgen der beiden vergangenen trockenen Sommer und brauchen in der Vegetationsperiode für ein gesundes Wachstum mehr Wasser. Die Stadtverwaltung gießt deshalb die Straßenbäume und bittet zusätzlich um die Unterstützung der Freiburger und Freiburgerinnen.

    Insgesamt ist mal wieder die bisher gefallene Regenmenge für das Wachstum der Bäume zu gering und...

  • Amtlich bestätigt: In sechs Freiburger Badeseen lässt es sich ausgezeichnet schwimmen

    Amtlich bestätigt:  In sechs Freiburger Badeseen lässt es sich ausgezeichnet schwimmen

    Es ist Sommer, 30 Grad im Schatten, das Eis ist schon aufgegessen und die Füße im Bächle zu kühlen reicht auch nicht mehr. Also lautet der Beschluss, dass der Mensch jetzt baden muss. Doch welcher der Freiburger Seen hat das sauberste Wasser?
    Sechs Badeseen haben derzeit eine ausgezeichnete Wasserqualität. Im Flückigersee, im Moosweiher, im Opfinger Baggersee, im Tunisee, im Silbersee und im Dietenbachsee lässt es sich mit größtem Vergnügen baden. Das zeigen neueste Untersuchungen des Umweltschutzamtes, das während der Badesaison von Juni bis September regelmäßig die Qualität der Badegewässer kontrolliert.
    Dabei entnimmt das Gesundheitsamt alle 14 Tage Proben und...

  • Netzwerk Frühe Hilfen: Erweiterte Angebote für werdende Eltern und Familien mit Kindern unter drei Jahren

    Frühe Hilfen

    Mit dem Netzwerk Frühe Hilfen unterstützt die Stadt Freiburg werdende Eltern und Familien mit Kindern unter drei Jahren durch Beratung und Hilfsangebote. Dies ist wichtiger denn je, denn die seit über zwei Jahren anhaltende Corona-Pandemie belastet viele Familien emotional stark. Vor allem der Alltag von jungen Familien hat sich durch Lücken in der Kinderbetreuung, Wegfall an Unterstützung durch Verwandte, eingeschränktem Austausch mit anderen Familien, der Sorge vor einer Infektion, oder Existenzsorgen verändert.
    Die Fachstellen im Netzwerk haben ihre Angebote für Familien mit Säuglingen und Kleinkindern an die Situation angepasst: So finden Beratungsangebote etwa auch über Chat oder Video statt oder werden ins Freie verlegt. „Um junge Familien in der Corona-Pandemie gezielt zu entlasten und zu unterstützen, wurde auch...

  • Guten Tag, ich war bisher eine Rasenfläche

    Neue Blumenwiese mit Schild

    Ich wurde oft gemäht, damit ich „gepflegt" aussehe. Das vertragen zwar viele Gräser, aber nur wenige Blühkräuter. Deshalb gab es auch nur wenige Blüten und damit kaum Nahrungsangebote für Insekten wie Bienen, Schmetterlinge und Käfer. Und auch nur wenig Nahrung für andere Tiere, wie Vögel und Kleinsäuger, die wiederum von den Insekten und Samen von Blumen und Gräsern leben.

    Ich darf mich jetzt zu einer Blumenwiese entwickeln

    Ich bekomme neue Kräutersamen und werde in Zukunft nur noch...

  • Pause für das Poolie-System nach mehr als 63.000 Pools mit 1,1 Millionen Getesteten

    Pause für Poolie-Tests

    Infrastruktur rund um die PCR-Tests an Schulen und Kitas gerät wegen stark steigender Infektionszahlen an seine Grenzen
    Stadtverwaltung reagiert auf Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz: andere Priorisierung für Poolie-System
    Schulen, Kindergärten und Kitas testen mit Antigen-Schnelltests

    Die Omikron-Variante des Coronavirus sorgt für stark steigende Infektionszahlen. Die Sieben-Tages-Inzidenz in Freiburg liegt bei deutlich über 1000, in der Altersgruppe der 5- bis 14-Jährigen sogar bei mehr als 3400. Bei diesen hohen – und weiter steigenden – Werten gerät die Infrastruktur rund um das Poolie-Testsystem in Schulen und Kitas an ihre Grenzen. Außerdem zeigen die Ergebnisse der Ministerpräsidentenkonferenz von Montag, dass Schüler und Kindergartenkinder künftig bei...

  • Begegnung und Kooperation: Online-Stadtteilkonferenz im Rieselfeld

    Bildschirmphoto mit den Teilnehmenden der Stadtteilkonferenz Rieselfeld 2021

    Bereits zum zweiten Mal fand die jährliche Rieselfelder Stadtteilkonferenz online statt. 20 Teilnehmer*innen unterschiedlicher Institutionen im Stadtteil schilderten unter Leitung und Moderation von Ulrich Plessner (Vorsitzender K.I.O.S.K. im Rieselfeld e.V.) und Andreas Roessler (Vorsitzender BürgerInnenVerein Rieselfeld e.V.) die Themen der zurückliegenden Monate und äußerten Wünsche für die Zukunft. Zentrale Themen im Stadtteil waren die Folgen der Corona-Pandemie für das Zusammenleben, der Versuch, Alternativen für persönliche Begegnungen zu schaffen und der Wunsch nach mehr Kooperation zwischen einzelnen Institutionen.
    Die Herausforderungen der Gegenwart kann man nicht mit dem Instrumentarium der Vergangenheit lösen. Ob Brandschutzmaßnahmen, Schließung des Cafés im Glashaus, Kampf um die Bäume im DietenbachWALD, Lockdowns, Vandalismus im Naturschutzgebiet, dezentrale Veranstaltungen oder die Sorge um Luxussanierung beim Verkauf von über 300 Wohnungen im Rieselfeld: Stets geht es darum,...

  • Neuer Stadtteil Dietenbach: Erdaushubzwischenlager geht in Betrieb

    Bagger auf Dietenbachgelände mit Baubürgermeister Haag

    Erste Bodenmaterialen sind bereits eingetroffen – Stadt rechnet im Schnitt mit circa 20 Anlieferungen pro Tag
    Der Betrieb ist für 12 bis 15 Jahre vorgesehen
    Nach sechs Monaten Bauzeit geht das Erdaushubzwischenlager auf dem Dietenbachgelände offiziell in Betrieb. Wegen des hohen Grundwasserstandes sind vor der Erschließung der Baugrundstücke – ähnlich wie damals im Rieselfeld – Erdaufschüttungen notwendig. Mit der Errichtung des Erdaushubzwischenlagers, zwischen dem Dietenbachgewässer und dem Autobahnzubringer, soll das erforderliche Erdmaterial bereits vor der eigentlichen Bauphase gesammelt werden, um es später bei den Erschließungsarbeiten als nötiges Auffüllmaterial einzusetzen. So werden lange Anfahrtswege des Materials während der eigentlichen Bauphase vermieden und...

  • Bombenentschärfung im zukünftigen Baugebiet Dietenbach

    Fliegerbombe im Dietenbachgebiet

    Am späten Vormittag des 19.10.2021 wurde auf dem Dietenbachgelände eine amerikanische Fliegerbombe entschärft. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst war am Morgen bei Sondierungsarbeiten auf die 250 Kilogramm schwere Bombe gestoßen. Die Entschärfung verlief ohne Zwischenfälle – lediglich die Straße zum Tiergehege musste für eine Stunde gesperrt werden.

    Seit 2018 finden im Plangebiet des neuen Stadtteils Dietenbach jährlich Kampfmittelsondierungen statt, die...

  • Das Rieselfeld hat gewählt: ein Vergleich mit dem Stadtgebiet Freiburg

    Bundestagswahl 2021 Grafik der Ergebnisse

    Mit einer leicht höheren Wahlbeteiligung als der Durchschnitt des gesamten Stadtgebietes hat das Rieselfeld gewählt. Hier die Ergebnisse im Verhältnis zum gesamten Stadtgebiet:

    CDU: - 4 %, SPD: + 1,2 %, Grüne: + 1,9 %, FDP: + 0,4 %, AFD: + 2,2 %, Linke: - 0,9 %, Sonstige: + 0,3 %

    Ergebnis des gesamten Stadtgebietes:...

  • Mitarbeiter der ASF bei Arbeitsunfall schwer verletzt - Ätzende Flüssigkeit läuft aus gelbem Sack

    Verletzter Mitarbeiter bei der ASF

    Appell: Gefahrenstoffe ordnungsgemäß entsorgen
    Ein Routineeinsatz endete für einen Mitarbeiter der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung (ASF) vor wenigen Tagen im Krankenhaus. Beim Einsammeln der gelben Säcke trat eine ätzende Flüssigkeit aus, die sich in kürzester Zeit durch die Sicherheitshose des Müllwerkers fraß und schwere Hautverletzungen verursachte.Wie spätere Untersuchungen im Krankenhaus und durch die Chemiker der ASF ergaben, handelte es sich bei dem Gefahrenstoff um eine laugenhaltige Flüssigkeit – möglicherweise ein starker Abflussreiniger, der aus einer offenen Verpackung ausgelaufen ist. Nach dem Kontakt mit der Haut entstanden zunächst auf einer Fläche von...

  • Veranstaltungskalender „Älter werden in Freiburg“

    Logo Seniorenbüro

    Neue Ausgabe ist ab sofort online, bestellbereit und im Seniorenbüro erhältlich
    Das Seniorenbüro mit Pflegestützpunkt Freiburg hat soeben den aktuellen Veranstaltungskalender „Älter werden in Freiburg“ für den Zeitraum September bis Dezember 2021 veröffentlicht.
    Der Kalender wurde erstmals auf das gesamte Themenspektrum „Älter werden“ erweitert. Er bietet einen Überblick über eine Vielzahl an Vorträgen, Veranstaltungen und regelmäßigen Angeboten wie Gesprächskreise, Seminare, Kurse und Trainings.
    Die Angebote richten sich an alle Interessierten, Betroffene, pflegende Angehörige, Ehrenamtliche und Fachkräfte. Teilweise sind sie kostenfrei.
    Der Veranstaltungskalender ist kostenlos und...

  • Infoabend zu Pflegekindern und Adoption am Mittwoch, 22. September 21

    Infoabend zu Pflegekindern und Adoption

    Das Amt für Kinder, Jugend und Familie bietet Personen aus dem Stadtkreis, die sich dafür interessieren, Kinder oder Jugendliche in ihrem Zuhause aufzunehmen, am Mittwoch, 22. September, von 18 bis 20 Uhr eine Präsenz-Infoveranstaltung an.
    Sie findet im Amtsgebäude am Europaplatz 1 statt.
    Anmeldungen sind nötig und per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sind ab sofort möglich.
    Der Infoabend dreht sich um die Aufnahme von Kindern und Jugendlichen in Vollzeitpflege, Bereitschaftspflege oder Adoption. Dabei geht es um rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen, das Bewerbungsverfahren und die Vermittlungspraxis. Zuhörerinnen und Zuhörer erfahren auch mehr über die Begleitung und Unterstützung von...

  • Abfallbilanz 2020: Freiburg weiterhin Spitzenreiter bei der Mülltrennung

    Abfallbilanz 2020: Freiburg weiterhin Spitzenreiter bei der Mülltrennung

    Durch Corona sind Haushaltsabfälle angestiegen
    Freiburg ist erneut Spitzenreiter bei der Abfallvermeidung und Abfalltrennung im Land. Zum wiederholten Male liegt die Stadt mit 113 Kilogramm Restabfall und Sperrmüll pro Person an erster Stelle unter den kreisfreien Großstädten Baden-Württembergs. Die Freiburgerinnen und Freiburger sortieren gut und produzieren deutlich weniger Restabfall als andere Städte und Kommunen.In Baden-Württemberg lag das Pro-Kopf-Aufkommen in 2020 bei durchschnittlich 146 Kilogramm Restabfall und Sperrmüll, der letztveröffentlichte Bundesschnitt aus dem Jahr 2019 sogar bei 187 Kilogramm. Verglichen mit diesen Werten schneidet Freiburg sehr gut ab.
    Gegenüber 2019 stieg die Menge an Restabfall und Sperrmüll in Freiburg aber um...

  • Wohnung zu vermieten? Zuhause und Perspektive für Menschen in Not gesucht

    Wohnung zu vermieten? Zuhause und Perspektive für Menschen in Not gesucht

    Zehn Jahre Mietausfallgarantie und bis zu 5.000 Euro Zuschüsse der Stadtverwaltung sind Anreize für Vermieterinnen und Vermieter
    Wohnung zu vermieten? Viele brauchen dringend ein Zuhause. Die Stadt Freiburg sucht Wohnungen für geflüchtete und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen. Wer seine Wohnung vermietet, leistet einen wichtigen Beitrag zur Integration und gibt Menschen in Not eine Chance auf ein selbstbestimmtes Leben. Gleichzeitig profitieren bei dem Programm auch die Vermieterinnen und Vermieter von der gemeinsamen Vermietung mit der Stadt: Sie erhalten eine Mietausfallgarantie von bis zu zehn Jahren und können bis zu 5.000 Euro Zuschüsse zur Renovierung bekommen.
    Zudem steht ihnen eine verlässliche Ansprechperson in der Stadtverwaltung zur Seite. Bei der Belegung der Wohnung werden ihre Wünsche berücksichtigt. Auch bei vorübergehendem Leerstand, zum Beispiel vor geplantem Abriss, ist eine temporäre Vermietung...

  • Haie auf der Rieselfeldallee

    Abfallbehälter "Hai" auf dem Geschwister-Scholl-Platz

    Der Gemeinderat hat 2020 beschlossen, noch mehr für die Stadtsauberkeit zu tun. Deshalb werden im gesamten Stadtgebiet neue Abfallbehälter aufgebaut werden. Sechs der neuen Modelle namens "Hai" wurden bereits in der Rieselfeldallee aufgestellt. Das ist eine sinnvolle Ergänzung zu den orange-farbenen Abfallbehältern, die an den Haltestellen der VAG hängen und die...

  • Digitale Wohnungstauschbörse mit Umzugskostenvergütung

    Wohnungstausch groß gegen klein

    Plattform für alle, die größere oder kleinere Wohnung im Tausch anbieten möchten, geht am 10. Juni online.
    Stadt bietet Umzugskostenvergütung in Höhe von 2.000 Euro
    In Freiburg auf die Schnelle eine passende Wohnung zu finden, wenn man sich vergrößern oder verkleinern möchte, ist keine einfache Übung. Der angespannte Wohnungsmarkt bietet wenig Auswahl, das Preisniveau ist nicht für jeden machbar. Deswegen hat die Stadt Freiburg auf vielen Ebenen die Anstrengungen forciert, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen und zu erhalten. Ein Instrument aus dem Gesamtkonzept „Bezahlbar Wohnen 2030“, um effiziente Wohnraumnutzung zu fördern, ist eine digitale Wohnungstauschbörse, die am Donnerstag, 10. Juni, online geht. Auf www.wohnungstausch.freiburg.de können sich alle Bürgerinnen und Bürger, die eine größere, kleinere oder anders gelegene Wohnung suchen, vernetzen. Denn das neue Prinzip ist ein Wohnungstausch. Die Tauschbörse richtet sich an...

  • Freude auf dem Mundenhof: Buntmardergehege erhält den Oscar der deutschen Zoo-Branche

    Mundenhof-Leiterin Susanne Eckert

    Beim ersten Ortstermin seit 15 Monaten stellt Bürgermeisterin Christine Buchheit die Bilanz eines schwierigen Jahres vor
    Erdmännchen und Strauße erhalten neues gemeinsames Gebäude am Ex-Standort der Uhus
    Ohne Eintritt, offen für alle, nah dran an Tier und Natur: der Mundenhof ist laut Bürgerbefragung die beliebteste Erholungseinrichtung in Freiburg. Die exzellente, engagierte Arbeit des Mundenhof-Teams wird auch jenseits der Stadtgrenzen wahrgenommen. So erhält der Mundenhof nun zum zweiten Mal nach 2011 den Oscar der deutschen Zoo-Branche – den Biber-Preis. Damals hatte eine Jury die Javaneraffen-Anlage für preiswürdig erachtet, diesmal erhält das Buntmardergehege die Meriten.
    Zudem steht auf dem Mundenhof der Umzug der...

  • Impfangebot in allen Seniorenwohnheimen, Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung der Stadt

    Ein Bewohner von Pro Seniore im Garten mit Impfpass

    Mobile Impfteams nehmen in Freiburg mehr als 10.000 Impfungen gegen das Coronavirus vor
    Viel Aufklärung und Begleitung, um Menschen bei der CoronaImpfung mitzunehmen

    Die mobilen Impfteams in Freiburg leisten ganze Arbeit: Seit Mitte dieser Woche haben alle berechtigten Menschen in Seniorenwohnheimen, Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften sowie Einrichtungen für Menschen mit Behinderung ein Impfangebot erhalten. Seit Januar wurden in Freiburg bei knapp 100 Einsätzen mehr als 10.000 Impfungen vorgenommen.

    Mit dem Freiburger Impfmobil wurden bei uns im Rieselfeld 62 stationäre BewohnerInnen und 22 Senioren des betreuten Wohnens bereits im Februar 2-fach mit dem Impfstoff von BionTech geimpft. Damit sind alle impffähigen Personen komplett geschützt. Wir freuen uns deshalb auf die neuen Lockerungen und auf die baldige Rückkehr zur Normalität.

    Peter MüllerPressesprecher Pro Seniore

    Die mobilen Impfteams (MIT) sind in Freiburg seit dem 8. Januar im Einsatz, zunächst durch das Land gesteuert, seit März durch Stadt und FWTM ein- bis mehrmals pro Woche haben die MITs vom Zentralen Impfzentrum Freiburg aus bis zu fünf Einsatzorte allein im Stadtgebiet angefahren. Die Teams sind nicht nur für...

  • Freiburger Baumpatenschaften - 300 Samentütchen und Gutscheine

    Baubürgermeister Haag mit Samentütchen in der Hand

    badenova wird Partnerin für Freiburger Baumpatenschaften 300 Samentütchen und Gutscheine für ehrenamtlich Engagierte Freiburgerinnen und Freiburger
    Wichtiger Beitrag für Artenvielfalt in der Stadt Unterstützung für die Freiburger Baumpatenschaften: Die badenova spendet 300 Samentütchen, mit der Flächen rund um die Stadtbäume bepflanzt werden können. Auf diesen sogenannten Baumscheiben oder Baumbeeten kann so ein wichtiger Beitrag zu Artenvielfalt und Baumschutz geleistet werden. Durch bürgerschaftliches Engagement und die Unterstützung von Kooperationspartnern können so bunte und vor allem ökologische Lebensräume für Tiere und Insekten in der Stadt entstehen. Am Sonntag, 25. April war der internationale Tag des Baumes. Zu diesem Anlass überreichten...

  • Ab sofort aktiv: 0761 20 12345 – die schnelle Nummer für Fragen zu den städtischen Schnelltestzentren

    Hotline Schnelltestzentren: 0761 2012345

    0761 20 12345 – das ist ab sofort die neue Sonderrufnummer zu den städtischen Schnelltestzentren. Die Hotline wird von der Bürgerberatung der Stadt betrieben. Anrufe über diese Nummer gehen gleichrangig mit anderen Anrufen im Telefon-Service-Center der Stadt ein. Die zusätzliche Zahl der Anrufe und die Besonderheit der Thematik haben es aber nötig gemacht, diese Anrufe gezielter steuern zu können. Zudem ist die zahlenmäßige Entwicklung dieses speziellen Anrufaufkommens nur über eine Sonderrufnummer im Blick zu behalten.

    0761 20 12345 ist eine Telefonnummer mit illustrer Vorgeschichte. Im September 2011 war unter dieser Nummer das städtische Infotelefon zum Papstbesuch erreichbar. Weil sie leicht mitzuteilen und gut zu merken war, fand die „Zwanzig Eins Zwei Drei Vier Fünf“ damals großen Anklang. Zehn Jahre nach...

  • Aktuelle Informationen zum Impfzentrum Freiburg

    Impftermine

    Aus aktuellem Anlass informiert die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) als Betreiberin des Zentralen Impfzentrum Freiburg (ZIZ) über den Umgang mit gebuchten Terminen, die Prüfung der Impfberechtigung sowie den Zutritt für Begleitpersonen:

    Terminbuchungen

    Damit alle impfberechtigten Personen die Chance auf eine Impfung im ZIZ erhalten, bittet die FWTM alle, die einen Termin gebucht haben, parallel aber bereits einen Impftermin bei ihrem Hausarzt erhalten haben, den Termin im ZIZ zu stornieren. Da bereits vermehrt Termine im ZIZ nicht abgesagt wurden, konnten diese blockierten Zeitfenster von anderen impfberechtigten Personen nicht gebucht werden. Die Terminbuchung für das ZIZ erfolgt über die zentrale Terminvergabeplattform des Bundes, entweder telefonisch über...

  • Forstamt warnt: Hundehaare gefährden Singvögel

    Bild von Hundehaaren und Vogelnest

    Ende 2019 hat eine Studie aus den Niederlanden festgestellt, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen dem Tod von Jungvögeln und Hundehaaren gibt. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat im vergangenen Jahr eine Zusammenfassung der Studie veröffentlicht und ebenfalls eine Warnung an Hundehalter und -halterinnen herausgegeben.

    Nun erinnern das Forstamt und der Landesjagdverband Baden-Württemberg an die Ergebnisse dieser Studie. Demnach stellen Hundehaare, die...

  • Yin Lin zur neuen Vorsitzenden des Migrant_innenbeirats gewählt

    Yin Lin_Migrant_Innenbeirat_Freiburg_2020

    Weibliches Spitzenduo mit Stellvertreterin Claire Désenfant

    Yin Lin ist die neue Vorsitzende des Migrant_innenbeirats. Die 31- jährige Chinesin ist in der konstituierenden Sitzung am 04. Februar an die Spitze gewählt worden. Das Studium der Geschichte hat sie vor zehn Jahren nach Freiburg geführt. Derzeit arbeitet sie als Projektkoordinatorin im Bereich des interkulturellen Austausches beim...

  • 112 - Der 11. Februar ist europaweiter „Notruftag“

    Notfallnummer in der gesamten EU und Schweiz 112

    500 Millionen Menschen, eine Notrufnummer: Die „112“ steht in ganz Europa für schnelle, zuverlässige und qualifizierte Hilfe von Feuerwehr, Rettungsdiensten und Katastrophenschutz

    Über die kostenfreie Notrufnummer „112“ erhalten Hilfesuchende in allen Ländern der Europäischen Union und weiterer europäischer Staaten, darunter der Schweiz, Schutz und Hilfe von Feuerwehr, Katastrophenschutz und Rettungsdiensten. Um sie bekannter zu machen, findet Jahr für Jahr am 11.2., also dem 11. Februar, der europaweite Notruftag statt.

    Egal ob Sie in Finnland oder Island, in Spanien oder Ungarn sind: bei einem medizinischen Notfall, einem Brand oder Verkehrsunfall – Sie zücken Ihr Telefon, wählen den europaweiten Notruf „112“ und erreichen eine...

  • Neuer Waldkindergarten im Rieselfeld am Walddreieck

    Waldkindergarten - Wagen

    Der Platz ist fertig eingerichtet, beide Wagen auch, alles steht bereit, dass Rieselfelder Kinder dort betreut werden können. Aktuell laufen bei der Stadt Freiburg, die auch die Betreiberin der Einrichtung sein wird, die Vorbereitungen zum Auswahlverfahren für das pädagogische Personal. Es liegen auch schon Bewerbungen vor. Nach der Auswahl und wenn bekannt ist, wann die künftigen Fachkräfte an ihrem neuen Wirkungsort starten können, gehen dann beiden Waldwagen in Betrieb. Ein feststehendes Datum gibt es aus den genannten Gründen noch nicht. Bisher gibt es im Rieselfeld schon drei Waldkindergärten und...

  • Deutlicher Ausbauschub bei Versorgung mit Glasfaser im Laufe dieses und nächsten Jahres

    Deutlicher Ausbauschub bei Versorgung mit Glasfaser im Laufe dieses und nächsten Jahres

    Eine gute digitale Infrastruktur ist Voraussetzung für eine zukunftsweisende Stadtentwicklung. Die ausreichende Versorgung mit schnellem Internet und guten Mobilfunknetzen sind hierfür die Voraussetzung. Nicht zuletzt sind Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung und Lehre auf diese Infrastruktur essentiell angewiesen, wollen sie ihre Zukunftsfähigkeit nicht verlieren. Der Breitbandausbau (Glasfaser) wird dieses Jahr deutlich an Dynamik gewinnen. So zeichnet sich ab, dass großflächig eine Anbindung sehr vieler Haushalte über FTTH (fibre tot he home) angeboten werden kann. Mit dieser Glasfaseranbindung direkt in die Wohneinheiten der Endnutzer werden Übertragungsraten von...

  • Lebensgefahr! Radweg am Dreisamufer wegen Hochwasser gesperrt - Personen vermisst!

    Hochwasser Warnung

    Die Stadtverwaltung appelliert an die Radler_innen und Fußgänger_innen, die Absperrungen zu beachten und nicht zu umfahren bzw. zu umgehen.

    Wann der Pegel wieder sinkt und der Dreisamuferradweg wieder geöffnet werden kann, ist – Stand Donnerstagnachmittag – noch nicht absehbar. Die Stadtverwaltung kontrolliert neben der Dreisam weitere kritische Punkte an den Bächen in der Stadt, die besonders hochwassergefährdet sind. Weitere Infos und den aktuellen Pegelstand der Dreisam gibt es unter freiburg.de/dreisamuferweg

    UPDATE 3: 1.2.2021 Die vermisste Person konnte sich wohl selbst retten.

    UPDATE 2: 29.01.2021 14:39 Uhr

    Rettungseinsatz - Suche nach vermisster Frau in der Dreisam - Wichtiger Zeuge gesucht

    Freiburg (ots)Durch eine Passantin wurde am Freitagmorgen gegen 9.15 Uhr vermeldet, dass sich in Höhe der Ochsenbrücke eine junge Frau in der Dreisam in einer Notlage befinden würde. Diese halte sich offenbar mit letzter Kraft an einer dort befindlichen Ufermauer fest.Obwohl Polizei und Rettungskräfte sehr schnell vor Ort waren, konnte besagte Frau in diesem Bereich nicht mehr angetroffen und festgestellt werden.

  • Neues aus der Stadtbibliothek: Mitteilungen für Kalenderwoche 5 (4. Februar)

    Online-Angebot_Recherchehilfe_InfoScout

    Online-Angebot „Recherchehilfe InfoScout“

    Die Stadtbibliothek bietet mit dem „InfoScout“ Online-Beratungen für Schülerinnen und Schüler bei der Literatur- und Informationsrecherche für Referate, GFS oder mündliches Abitur. Für die rund 30minütigen Beratungen über die Software „GoTo-Meeting Webinar“ können Interessierte einen Termin vereinbaren. Sie müssen sich per Email an...

  • Stadt versendet 25.000 Masken an bedürftige Freiburgerinnen und Freiburger

    Stadt versendet 25.000 Masken an bedürftige Freiburgerinnen und Freiburger

    Vom 27. Janaur 2021 an verteilt die Stadt Freiburg rund 25.000 medizinische Masken an 2290 bedürftige Bürgerinnen und Bürger. Oberbürgermeister Martin Horn betont: „In einer Pandemie darf Gesundheitsschutz keine Frage des Geldbeutels sein. Daher werden wir diese Sofortmaßnahme als Stadt Freiburg übernehmen. Mein Dank gilt dem Gemeinderat, der die rasche Verteilung kurzfristig unterstützt hat.“ Der Gemeinderat wurde im jüngsten Haupt- und Finanzausschuss vorab informiert, so dass die Verteilung aufgrund der zeitlichen Dringlichkeit umgehend starten kann.

    Erster Bürgermeister Ulrich von Kirchbach ergänzt: „Wir versorgen mit...

  • "Daumen hoch" für die Verkehrswende beim Beteiligungshaushalt der Stadt Freiburg

    Abstimmen für den Fuß- und Radentscheid

    Jetzt „Daumen hoch“ für die Verkehrswende 
    Mehr als 20.000 Freiburgerinnen und Freiburger, darunter viele aus dem Rieselfeld, haben im vergangenen Jahr für den Fuß- und Radentscheid unterschrieben. Der BürgerInnenVerein Rieselfeld ist Bündnispartner der Initiative. Der Gemeinderat hat im Dezember das Bürgerbegehren zwar auf Vorlage der Verwaltung für rechtlich unzulässig erklärt, gleichzeitig aber die Stadtverwaltung beauftragt, die Zielvorstellungen des FR-Entscheids, hin zu einer fuß- und fahrradfreundlichen Stadt, umzusetzen. Dieser Beschluss allein reicht aber nicht aus, um die Verkehrswende jetzt tatsächlich einzuleiten. Dafür braucht es...

  • Online-Infoabend zu Pflegekindern und Adoption am Mittwoch, 27. Januar, 17 Uhr

    Online-Infoabend zu Pflegekindern und Adoption am Mittwoch, 27. Januar, 17 Uhr

    Familien, Paare oder Einzelpersonen, die sich dafür interessieren, Kinder oder Jugendliche in ihrem Zuhause aufzunehmen, können sich am Mittwoch, 27.Januar, von 17 bis 19 Uhr informieren. Aufgrund der derzeitigen Situation findet der Infoabend online statt.

    Der Infoabend dreht sich um die Aufnahme von Kindern und Jugendlichen in Vollzeitpflege, Bereitschaftspflege oder Adoption. Dabei geht es um rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen, das...

  • Schneebruchgefahr: Forstamt warnt eindringlich vor dem Aufenthalt im Stadtwald

    Achtung Schneebruch - Wälder meiden

    Das Forstamt warnt eindringlich vor dem Aufenthalt in Waldbereichen im Stadtkreis Freiburg. Die ergiebigen Schneefälle der letzten 24 Stunden lassen überall im Wald spontan Äste und Bäume brechen.

    Bitte nehmen Sie diese Warnung sehr ernst und meiden Sie alle Waldbereiche im Stadtkreis. Bäume und Äste können ohne Vorwarnung jederzeit brechen. Das gilt auch für alle Wege im und angrenzend an...

  • Gemeinsames Projekt für Wohnungslose: Aufwärmzelt über den Jahreswechsel neben dem Essenstreff

    Essenstreff Aufwärmzelt

    Bis Freitag, 8. Januar, erhalten wohnungslose Menschen auf der Fläche östlich des Essenstreffs eine zusätzliche Möglichkeit zum Aufwärmen. Dafür stellt die Stadt ein Zelt auf, das sie gemeinsam mit dem Armenfonds der Waisenhausstiftung finanziert. Die Bahnhofsmission, der Verein Essenstreff, der Verein Freunde von der Straße und die Heilsarmee werden sich mit ihren ehrenamtlich Engagierten um einen ruhigen, geordneten Ablauf im Zelt kümmern...

  • Die missachtete Fußgängerzone Max-Josef-Metzger-Straße 15/17 („Wohnhof“)

    Verschrankung am Wohnhof Max-Joseph-Metzger-Straße-Rieselfeld

    Fußgängerzonen sind ausschließlich für Fußgänger bestimmt. Anderen Verkehrsteilnehmern ist die Nutzung untersagt, es sei denn, sie sind durch eine entsprechende Beschilderung zugelassen – wie Radfahrer in der kurzen Fußgängerzone der Max-Josef-Metzger-Straße 15/17, dem „Wohnhof“. Fußgänger haben aber Vorrang und Radfahrer müssen ihre Geschwindigkeit und ihr Fahrverhalten dem Fußverkehr anpassen. Das bedeutet konkret, dass Schrittgeschwindigkeit eingehalten werden muss. Anwohner der Max-Josef-Metzger-Str.15/17 sind in Sorge über eine in letzter Zeit beobachtete zunehmende Rücksichtslosigkeit besonders von E-Bike-Fahrern, die viel zu schnell durch die Fußgängerzone im Wohnhof brausen. Kleinkrafträder wie Mofas und...

  • Freiburger Recyclinghöfe verkaufen Streusplitt

    Logo asf Freiburg

    In Freiburg gilt die Räumpflicht, das bedeutet Gehwege sind von den Anwohnerinnen und Anwohnern von Schnee und Eis freizuhalten. Bei Glätte muss Splitt oder Sand gestreut werden - Streusalz ist verboten, da es Tiere und Pflanzen schädigt sowie das Grundwasser belastet.
    Damit jeder Freiburger Haushalt mit ausreichend Splitt versorgt werden kann, wird das Material an mehreren Recyclinghöfen verkauft. Das Angebot der Freiburger Abfallwirtschaft (ASF) gibt es auf den städtischen Recyclinghöfen in Haslach, Littenweiler und St. Gabriel im Industriegebiet Nord...

  • Bildungspolitischer Meilenstein: mit der Gemeinschaftsschule in Dietenbach entsteht eine Schule für alle

    neue Schule Dietenbach
    • Freiburger Profil: Nachhaltigkeit, Musik und Vernetzung mit dem Stadtteil 
    • Architekturwettbewerb: Moderne Gebäude für moderne Pädagogik
    • 2027/28 ist Schulstart in Dietenbach

    Die Vorbereitungen für die Schule der Zukunft laufen. In dem neuen Stadtteil Dietenbach soll eine moderne Infrastruktur entstehen, mit einem großen Schulcampus als zentralem Element. Geplant ist eine Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe und zeitgemäßem Konzept, das die Bildung von morgen möglich macht. Hier können alle Schulabschüsse erreicht werden. Baubeginn soll...

  • Für mehr Sicherheit: defekte Straßenlaternen melden

    straßenlaternen rieselfeld

    Defekte Straßenleuchten beeinträchtigen die Sicherheit von Fußgängern und anderen Verkehrsteilnehmern – das kann vermieden werden. Immer wieder kommt es vor, dass einzelne Leuchten ausfallen, sei es durch einen technischen Defekt oder durch Vandalismus.
    Unter www.bnnetze.de/strassenlaterne-melden können ausgefallene Lampen direkt gemeldet werden. Über einen Stadtplan mit Pins kann die Lampe genau ausgewählt werden. Zusätzlich...

  • Breitbandausbau mit Glasfaser der Telekom: Stadt und Telekommunikationsunternehmen vereinbaren Kooperation

    internet rieselfeld

    Von Februar bis Jahresende 2021 werden rund 290 Kilometer Glasfaser für 11 000 Haushalte im Rieselfeld und der Wiehre verbaut
    Der Nachholbedarf für schnelles Internet ist nicht zuletzt in den vergangenen Monaten der Corona-Krise sehr deutlich geworden: Für Videokonferenzen und home-schooling braucht es stabile und leistungsstarke Bandbreiten, aber auch die Wirtschaft, die Wissenschaft, Selbstständige und die Verwaltung sind immer mehr darauf angewiesen.
    Die Telekom baut nun ihr Netz in...

  • Outdoor-Fitnessgeräte für alle Rieselfelder*innen

    Bewegungsparcours – bald ist es soweit
    Seit April 2017 findet im Rieselfeld jeden Mittwochvormittag der BEWEGUNGSTREFF IM FREIEN statt. Aus diesem Sportlerkreis kam im Sommer 2018 der Wunsch, Outdoor-Sportgeräte wie diese z. B. in Lehen, Weingarten, Landwasser und Littenweiler vorhanden sind, aufzustellen und im Rahmen des Bewegungstreffs, aber auch von der Bevölkerung außerhalb des Bewegungstreffs zu nutzen.
    Das Seniorenbüro der Stadt Freiburg verwies auf die Zuständigkeit des Garten- und Tiefbauamtes (GuT). Auf unsere Anfrage an das GuT vom Oktober 2018 erhielten wir die Antwort, dass eine Finanzierung dieser gewünschten Outdoor-Sportgeräte in den nächsten Jahren nicht möglich ist. Was nun? Jetzt können uns nur Spenden und Sponsoring weiterhelfen. Also sprachen wir im Frühjahr 2019 Selbständige im Rieselfeld wegen Spenden und circa dreißig Stiftungen und große Firmen wegen Sponsoring an. Beim Stadtteilfest 2019 hatten wir zwei Sportgeräte präsentiert und Spenden von Privatleuten gesammelt. Insgesamt konnten wir rund 25.000,- Euro akquirieren. Dieses überraschend hohe Sammelergebnis ermöglichte es uns...

  • Sirenenprobe am Samstag, 24. Oktober

    sirenenprobe

    Am Samstag, 24. Oktober, findet von 10 bis 10.15 Uhr im gesamten Stadtkreis eine Sirenenprobe statt. Dabei sind zwei Signale zu hören. Ein 60 Sekunden lang auf- und abschwellender Heulton signalisiert „Rundfunkgerät einschalten, auf Durchsagen achten“. Mit der „Entwarnung“, einem Dauerton von 60 Sekunden Länge, wird der Test beendet. Da es sich nur um eine Erprobung der Warngeräte handelt, erfolgen im Rundfunk keine Durchsagen.
    Sirenenproben finden zweimal jährlich statt, in der Regel...

  • Holzfällungen am Walddreieck - Zwei neue Waldkindergärten für das Rieselfeld

    Logo Forstamt

    Auf Wunsch des Amtes für städtische Kindertageseinrichtungen sollen im Rieselfelder Wald zwei neue Waldkindergärten Anfang des Jahres 2021 entstehen. Träger der neuen Kindergärten wird die Stadt Freiburg sein.
    Aus diesem Grund hat das Städtische Forstamt im Vorfeld den Auftrag bekommen, die beiden Plätze herzurichten. Die beiden Standorte für die Waldkindergärten wurden sorgfältig ausgesucht und auch mit dem Umweltschutzamt abgesprochen. Sie wurden in einem Sukzessionswald, der überwiegend aus Robinie bestand, angelegt. Innerhalb dieses Waldes wurden zwei Stellflächen gesucht, die bereits besonders verlichtet waren und keinen geschlossen Baumbestand mehr hatten.
    Bei allen Erholungs-, pädagogischen oder sonstigen Einrichtungen im und am Wald besteht für das Forstamt eine erhöhte Verkehrssicherungspflicht. So haben wir auch in diesem Bereich diejenigen Bäume, von denen aufgrund ihres Gesundheitszustandes eine Gefährdung für die zukünftigen Waldkindergarten ausging, in...

  • Anwohner müssen Straßenlaub aufkehren - ASF bietet kompostierbare Laubsäcke an

    Herbstlaub

    Das bunte Herbstlaub macht den Menschen Freude – doch mühsam wird es, wenn die welke Pracht am Boden liegt. Herabgefallenes Laub von Straßenbäumen müssen die Anwohnerinnen und Anwohner entfernen. Oftmals wird es zum Entsorgungsproblem: in die Abfalltonne passt wenig Laub hinein, und nicht jeder Haushalt hat ein Fahrzeug, um die Blättermengen zu einer Sammelstelle zu bringen.
    Als Service für Freiburgs Bürgerinnen und Bürger bietet die ASF von Oktober bis Anfang Dezember wieder den „Laubsack“ an. Er fasst 80 Liter, besteht aus kräftigem Papier und wird zum Preis von 1 Euro für zwei Säcke in der Bürgerberatung im Rathaus, den Recyclinghöfen, der ASF in der Hermann-Mitsch-Straße 26 und in den Ortsverwaltungen verkauft. Mit Laub von Straßenbäumen gefüllt und zugeschnürt, kann...

  • Wie soll der Schulcampus im Stadtteil Dietenbach aussehen? Öffentliches Expertengespräch

    Schulcampus Dietenbach

    Wie soll der Schulcampus im Stadtteil Dietenbach aussehen? Öffentliches Expertengespräch im Bürgerhaus Seepark - Architekturwettbewerb geplant
    Mit Dietenbach entsteht ein neuer, moderner Stadtteil – und für die Menschen, die dort leben werden, soll eine zeitgemäße Infrastruktur aufgebaut werden. So ist ein Schulcampus mit einer Gemeinschaftsschule und gymnasialer Oberstufe geplant. Doch wie soll dieser Campus aussehen, um modernen pädagogischen Konzepten zu entsprechen? Das Amt für Schule und Bildung erarbeitet derzeit mit vielen Partnerinnen und Partnern aus dem Bildungsbereich ein pädagogisches Konzept. Daraus resultiert ein Raumprogramm – das wiederum Grundlage für einen Architektenwettbewerb sein wird. „Moderne Pädagogik gibt neue Anforderungen an die Architektur vor. Wir wollen sicherstellen, dass eine Schule entsteht, die die Bildung von morgen optimal möglich macht.“, so Bürgermeisterin Gerda Stuchlik. Über die Herausforderungen und...

  • Weg mit der Motte: Laub sammeln und Bäume schützen

     „Freiburg packt an“ ruft ab September zum Kastanienschutz auf
    In Freiburg stehen rund 2000 Rosskastanien auf öffentlichen Flächen und einige Hundert in privaten Gärten. Die Kastanienminiermotte ist ein Schädling und befällt die Bäume seit Jahren. Nun ruft das Team von „Freiburg packt an“ Freiwillige dazu auf, das Laub der Kastanienbäume ab Dienstag, den 1. September, in Papiersäcken zu sammeln. Außerdem hilft es, Nisthilfen für natürliche Feinde der Motte anzubringen. Der Schädling sieht aus wie ein winziger Schmetterling. Er schlüpft aus dem befallenen, letztjährigen Laub und legt ab April Eier in die Blätter. Die Larven der Falter fressen sich durch das Blattgewebe. Bereits im Sommer färben sich viele Kastanienbäume braun und werfen das befallene Laub ab. Helfer und Helferinnen können den Kreislauf des Schädlings unterbrechen, indem sie Laub sammeln und Nisthilfen anbringen. Durch die Nisthilfen entstehen Lebensräume für Meisen, die natürlichen Feinde der Motte. „Freiburg packt an“ bietet dafür kostenlose Bausätze aus Holz an. Die Säcke zum Laub sammeln gibt es kostenlos an...

  • Kaninchenseuche am Dietenbachgelände nachgewiesen

    Stadt empfiehlt Privatpersonen, Kaninchen zu impfen
    Krankheit nicht auf Menschen übertragbar Am Dietenbachgelände und angrenzenden Gebieten wurde das RHD2-Virus (Rabbit Haemorrhagic Disease) nachgewiesen, die sogenannte Kaninchenseuche. Mehrere Bürgerinnen und Bürger haben sich seit Ende Juli an die Stadt gewandt, da immer wieder verendete Kaninchen gefunden wurden. Bislang wurden rund 100 tote Tiere gezählt. Es muss aber wohl von einer wesentlich höheren Anzahl ausgegangen werden, da wohl längst nicht alle verendeten Tiere aufgefunden werden. Auf dem Gelände leben viele Kaninchen in freier Wildbahn. Kaninchenzüchter oder Privatpersonen haben sich bislang nicht wegen einer möglichen Erkrankung ihrer Tiere gemeldet. Kadaver wurden daraufhin ins Chemische Veterinäruntersuchungsamt Freiburg (CVUA) gebracht, hier...

  • Städtischer Vollzugsdienst geht verstärkt gegen Vermüllung vor

    Bußgeld bei Vermüllung

    Seit August deutlich höhere Bußgelder bei Verstößen
    Die Stadt Freiburg geht verstärkt gegen die Vermüllung des öffentlichen Raumes vor. Dafür wird der städtische Vollzugsdienst (VD) bei seinen Kontrollen künftig noch mehr auf Müllverstöße achten – und diese mit höheren Bußgeldern ahnden. Denn seit dem 1. August gilt in Freiburg ein deutlich verschärfter Bußgeldkatalog für ordnungswidriges Entsorgen von Müll. Demnach kann das Wegwerfen einer Zigarette 100 Euro Bußgeld kosten, das Liegenlassen von Glasflaschen 150 Euro, bei Glasscherben sind 200 Euro Bußgeld fällig. Der Gemeinderat hat am 28. Juli über mehrere...

  • Nach wiederholtem Verkehrs- und Parkchaos am Opfinger See:

    Halteverbote am See

    Stadtverwaltung weist striktes Halteverbot entlang der Rettungswege aus und kündigt mehr Kontrollen an
    Forstamt weist dringend darauf hin, dass für die unbeschwerte Erholung am See wichtige Spielregeln einzuhalten sind
    Der Opfinger See ist eines der beliebtesten Freizeit- und Naherholungsziele in Freiburg. In diesem Sommer wird er aber leider auch zur Problemzone. Durch die Corona-Einschränkungen und die Schließung bzw. verkürzte Öffnung der Schwimmbäder, die damit einher gehen, ist der Andrang auf den See seit Monaten enorm; eine vergleichbare Situation gab es in den Vorjahren nie. Neben Schwimmen, Wassersport und Abkühlung werden die Freiflächen rund um beide Opfinger Seen (wie auch andere vermeintlich geeignete Orte in der Landschaft) nun massiv auch für Feste und Parties genutzt, die andernorts wegen Auflagen nicht möglich sind. Wer mit dem Auto angereist war, bekam das an den vergangenen Wochenenden und an lauen Sommerabenden unter der Woche gleich zu spüren – die Auswüchse der neuen See-Begeisterung. Auf den Zufahrten und Parkplätzen herrschte das blanke Chaos, die...

  • Abi-Scout 2020: Stadtbibliothek bietet vom 13. bis 28. Juli Online-Beratung für das Abitur

    Stadtbibliothek Logo

    Zur Vorbereitung auf die mündlichen Abiturprüfungen bietet die Stadtbibliothek am Münsterplatz Online-Beratungen an. In der Zeit von Montag, 13., bis Dienstag, 28. Juli, können ca. 20minütige Online-Beratungen über die Software „GoToMeeting Webinar“ gebucht werden. Der Termin sollte bis spätestens einen Tag vorher unter Nennung der Prüfungsthemen vereinbart werden, per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon (0761/201 2220). Nach der gemeinsamen Recherche im Bibliotheksbestand und in fachspezifischen Datenbanken werden individuelle Medienpakete vorbereitet, die einen Tag später in der Infoabteilung der Stadtbibliothek am Münsterplatz zur Ausleihe bereit stehen.

  • Zu wenig Regen: Bäume leiden unter Trockenheit

    Bäume gießen im Rieselfeld

    Das Garten- und Tiefbauamt muss Straßenbäume gießen und bittet um Mithilfe

    Trotz des Regens Ende Mai und Anfang Juni hat das Jahr mit einem zu warmen und trockenen Frühling begonnen. Die Bäume im Stadtgebiet leiden noch unter den Folgen der beiden vergangenen trockenen Sommer und brauchen in der Vegetationsperiode für ein gesundes Wachstum mehr Wasser. Die Stadtverwaltung gießt deshalb die Straßenbäume und bittet zusätzlich um die Unterstützung der Freiburger und Freiburgerinnen.

    Insgesamt ist die bisher im Jahr 2020 gefallene Regenmenge für das Wachstum der Bäume zu gering und...

  • Projekt „Schöne Bänke in Freiburg“ lädt Bürger und Bürgerinnen zum Schleifen und Pinseln ein

    Aktion Schöne Bänke in Freiburg

    Garten- und Tiefbauamt stellt Malutensilien bereit
    Das Team von „Freiburg packt an“ lädt Hobbymaler und Hobbymalerinnen dazu ein, die Sitzbänke auf öffentlichen Flächen mit einer neuen Lasur zu verschönern. Malutensilien wie Pinsel, Farbe oder Schleifpapier stellt „Freiburg packt an“ vom Garten- und Tiefbauamt (GuT) bereit. Bald können sich alle an den frisch gestrichenen Bänken erfreuen. Wenn Bretter an den Bänken fehlen oder marode sind, tauscht das Amt diese vor der Streichaktion aus. Die Lasur ist farbneutral und umweltverträglich. Weitere Informationen zu dieser oder zu vielen anderen Aktionen gibt es beim Garten- und Tiefbauamt unter der...

  • Oberbürgermeister und Bürgermeister_innen aus Südbaden fordern schnelle Wiedereinführung des Regelbetriebs an Kitas und Schulen

    Logo der Stadt Freiburg

    Appell an Landesregierung, geplante vollständige Öffnung von Kitas und Grundschulen spätestens Anfang Juli konsequent umzusetzen
    Frühzeitige und transparente Information der Kommunen, Träger von Betreuungseinrichtungen, Schulen und Eltern hinsichtlich des weiteren Wegs der Öffnung notwendig
    Mehr als 10 Oberbürgermeister und Bürgermeister_innen aus Südbaden fordern gemeinsam die Landesregierung auf, die geplante vollständige Öffnung von Kitas und Grundschulen Anfang Juli konsequent und ohne Verzögerung umzusetzen. Über den geplanten Weg der Öffnung müssen die Kommunen, Träger von Betreuungseinrichtungen, Schulen und Eltern frühzeitig und transparent informiert werden. Darüber hinaus muss auch für alle weiterführenden Schulen ein ambitionierter und verlässlicher Zeitplan entwickelt werden, wie diese zeitnah wieder im Regelbetrieb geöffnet werden können.
    „Das Corona-Virus ist nicht weg und wird uns vermutlich noch längere Zeit beschäftigen. Daher müssen auch weiterhin...

  • 900 Jahre Freiburg - 900 blühende Baumbeete Neue Baumpatenschaften gesucht

    Baumscheibe Rieselfeld

    Die Freiburger Stiftung hat das Jubiläumsprojekt „900 Jahre Freiburg - 900 blühende Baumbeete“ angeregt. Das Team von „Freiburg packt an“ des Garten- und Tiefbauamtes und die Ökostation Freiburg unterstützen dabei alle Freiwilligen, die Grünflächen um die Straßenbäume bunt zu bepflanzen. Bürgermeister Martin Haag: „Ich wünsche mir, dass sich viele Bürgerinnen und Bürger engagieren und eine Baumpatenschaft vor Ihrer Haustür übernehmen. Die kleinen Biotope bieten einen wertvollen Lebensraum für die Insekten und die Tiere in der Stadt. Die Baumbeete sind ein blühendes Geschenk zum Stadtjubiläum an alle Freiburgerinnen und Freiburger sowie an...

  • Hotline für Familien: 0761 / 201 - 8888

    Hotline für Familien

    Mit der Hotline für Familien bietet die Stadt Freiburg eine direkte und unkomplizierte Beratung für Eltern, Kinder und Jugendliche für alle Fragen des Alltags in der Corona-Krise. Unter Tel. 0761 / 201 - 8888 ist das Team der Beratungshotline immer montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr erreichbar.
    Alternativ können sich Ratsuchende per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden. Das Angebot richtet sich auch an Fachkräfte und Personen, die sich um Kinder und Jugendliche kümmern. Viele Familien müssen in zurzeit ganz neue Herausforderungen bewältigen. Zum Teil werden jetzt auch Fragen drängender, die sie schon länger beschäftigen, zum Beispiel:

  • Ozon-Telefon ab 1. Mai wieder in Betrieb

    logo stadt freiburg 240Das Ozon-Telefon ist ab Freitag, 1. Mai, bis Ende September wieder in Betrieb. Unter der Telefonnummer 0761/77 555 können Bürgerinnen und Bürger die aktuellen Ozonwerte abfragen. Täglich um 9.30 Uhr, 12.30 Uhr, 15.30 Uhr und 18.30 Uhr wird der Ansagetext mit den neuesten Messwerten aus Freiburg aktualisiert. Überschreiten die Messwerte 180 Mikrogramm Ozon pro Kubikmeter Luft (μg/m3), spricht das Umweltschutzamt eine Ozon-Warnung aus. Ab diesem Grenzwert wird empfohlen, ungewohnte und körperlich anstrengende Tätigkeiten im Freien zu vermeiden, auf das Autofahren zu verzichten und stattdessen öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen.

  • Waldbrandgefahr steigt weiter an: Rauchen und offenes Feuer im Wald verboten

    22 04 forst feuerwehr im wald 1 Bild Stadt FreiburgSo früh im Jahr wie noch nie: Heute gab es den ersten Feuerwehreinsatz wegen Waldbrand oberhalb vom Sohlacker Das Forstamt Freiburg bittet aufgrund der aktuell stetig steigenden Waldbrandgefahr alle Waldbesucherinnen und –besucher um besonders erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit. Im Wald ist offenes Feuer außerhalb offizieller Feuerstellen und das Rauchen von März bis Oktober grundsätzlich nicht gestattet. Waldbrandgefahr geht auch von liegen gelassenen Flaschen und Glasscherben, aber auch entlang von Straßen durch achtlos aus dem Fenster geworfene Zigarettenkippen aus. Wer den Wald besucht, wird zudem gebeten, die Zufahrtswege nicht mit Fahrzeugen zu blockieren. Pkw dürfen nur auf den ausgewiesenen Parkplätzen abgestellt werden. Die Fahrzeuge sollten nicht über trockenem Bodenbewuchs, vor allem trockenem Gras, stehen, da heiße Katalysatoren oder Auspuffteile die trockene Vegetation leicht entzünden können. Wer Reste eines glimmenden Feuers oder einen beginnenden Waldbrand bemerkt, wird gebeten, unverzüglich die Feuerwehr (Notruf 112) oder die Polizei (110) zu informieren. Insbesondere die schnelle Information über einen Brandherd und die schnell eingeleitete Bekämpfung konnten bisher regelmäßig den Schaden begrenzen und...

  • Stadt und Landkreis suchen dringend medizinische und pflegerische Fachkräfte und Helfer/innen

    logo stadt freiburg 240Gemeinsamer Aufruf des Landkreises BreisgauHochschwarzwald und der Stadt Freiburg:
    Wegen personeller Engpässe durch Corona-Virus: Stadt und Landkreis suchen dringend medizinische und pflegerische Fachkräfte und Helfer/innen als Unterstützung in Pflegeeinrichtungen, Kliniken und den Einrichtungen des Rettungsdienstes
    Wegen der Corona-Krise bestehen bereits jetzt personelle Engpässe in den Pflegeeinrichtungen und Kliniken im Stadtkreis Freiburg und im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Um diese Engpässe abzumildern, starten beide Kreise einen zentralen Aufruf: „Wir suchen Helferinnen und Helfer – helfen Sie uns!“ Pflegeeinrichtungen, aber auch Kliniken suchen dringend und ab sofort fertig ausgebildete medizinische und pflegerische Fachkräfte und Hilfskräfte.
    Als solche kommen in Frage:...

  • Stadt setzt Elternbeiträge für Kita- und Schulkindbetreuung im April aus

    logo stadt freiburg 240Die Stadt Freiburg hat entschieden, die Elternbeiträge für die Betreuung von Kindern in Kitas und in der Schulkindbetreuung für April 2020 auszusetzen. Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, hatte das Land Baden-Württemberg beschlossen, alle öffentlichen und privaten Kindertageseinrichtungen sowie die Schulen zunächst von 17. März bis 19. April zu schließen. Auch die Schulkindbetreuung ist dabei mit inbegriffen. Diese Ausnahmesituation bringt für die betroffenen Eltern große Herausforderungen mit sich, wie Oberbürgermeister Martin Horn unterstreicht: „Um die Betreuung zu organisieren, müssen sie vielfach Überstunden abbauen, Urlaub nehmen oder parallel im Homeoffice arbeiten. Darüber hinaus haben derzeit viele Menschen teils erhebliche wirtschaftliche Einbußen zu verkraften. Daher haben wir gestern gemeinsam entschieden, im April die Elternbeiträge für die Kita- und Schulkindbetreuung auszusetzen.“
    Dieses Vorgehen entspricht auch der aktuellen Empfehlung, des...

  • Die Notfallbetreuung der Freiburger Kinder ist auch in den Osterferien sichergestellt

    logo stadt freiburg 240In den Kitas in freier und städtischer Trägerschaft sowie in den Schulen hat die Stadt eine Notfallbetreuung während der Osterferien organisiert. Bei den Kitas läuft die bisherige Notfallbetreuung wie bisher weiter. Die betreffenden Einrichtungen bleiben auch in den Ferien geöffnet. Daher brauchen Eltern, die die Voraussetzungen erfüllen, keinen erneuten Antrag stellen. Sollten sie in den Osterferien die Betreuung aber nicht im bisherigen Umfang benötigen, werden sie gebeten, von der Notfallbetreuung abzusehen. Dass diese in den Kitas erfolgreich läuft, ist nicht zuletzt der engagierten und partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit den freien Kita-Trägern zu verdanken. Die Schulen haben in der Ferienzeit zwar geschlossen, doch auch hier stellt die Stadt eine Notfallbetreuung bis Klasse 6 sicher. Dass dies gelingt, liegt an der...

  • Notfallbetreuung in Kitas und Schulen:

    logo stadt freiburg 240Stadt bietet Hotline für Eltern unter Tel. 0761 / 201-8888 Die Stadt Freiburg hat ab dem heutigen Mittwoch eine Hotline für Eltern geschaltet: Unter Tel. 0761 / 201-8888 beantwortet ein Team alle Fragen rund um die Notfallbetreuung in Kitas und öffentlichen Schulen bis Klasse 6. Die Hotline ist montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 17 Uhr erreichbar und mit Fachleuten des Amts für Kinder, Jugend und Familien, des Amts für städtische Kindertageseinrichtungen und des Amts für Schule und Bildung besetzt. Die Stadt sichert die Notfallbetreuung für Kinder, deren Eltern in Berufen tätig sind, die dem Erhalt der kritischen Infrastruktur dienen. Dazu zählen Branchen wie...

  • Spielplätze im Stadtgebiet gesperrt

    Spielplätze Freiburg gesperrtIm Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus haben Bund und Länder gestern auch eine Schließung der Spielplätze beschlossen. Diesem Beschluss kommt das städtische Garten- und Tiefbauamt nun nach und bringt heute und morgen an allen 154 städtischen Spielplätzen Hinweisschilder an, die die Nutzung bis auf weiteres untersagen. Das Amt bittet im Interesse aller Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für die Einschränkung – gemeinsam können wir diese Herausforderung meistern.

  • Landesverordnung über infektionsschützende Maßnahmen

    logo stadt freiburg 240Alle Kultur- und Bildungseinrichtungen, Schwimmbäder und Vergnügungsstätten werden geschlossen
    OB Horn: „Die Verordnung der Landesregierung gibt uns jetzt eine landeseinheitliche Linie vor. Das ist ausdrücklich zu begrüßen“ Auch gemeinderätliche Gremien und Ortschaftsratssitzungen abgesagt
    Die Landesregierung Baden-Württemberg hat am 16. März eine Verordnung erlassen, die die Ausbreitung des Corona-Virus verlangsamen soll. Neben der bereits am vergangenen Freitag (13. März) getroffenen Entscheidung zur Schließung aller Kitas und Schulen wird der Studienbetrieb an den Universitäten und Hochschulen ausgesetzt sowie Versammlungen und Veranstaltungen untersagt. Weitere Schließungen betreffen alle Kultureinrichtungen, wie Museen, Theater, Schauspielhäuser, sowie alle Bildungseinrichtungen wie Volkshochschulen oder Musikschule. Auch Kinos, Schwimmbäder, Fitnessstudios, Bibliotheken oder Vergnügungsstätten sind davon betroffen.
    Der Betrieb von Gaststätten wird grundsätzlich untersagt, ausgenommen sind...

  • Freiburg putzt sich raus: Stadtweite Müllsammelaktion

    Freiburg putzt sich rausFreiburg putzt sich raus: Stadtweite Müllsammelaktion Bisher sind 24 Gruppen und elf Schulen mit dabei, weitere helfende Hände sind willkommen Gemeinsam für eine saubere Stadt: Am Samstag, 7. März, bringen wieder über tausend Freiwillige die Freiburger Stadtteile und Ortschaften zum Glänzen. Bereits zum siebten Mal findet dann die Aktion „Freiburg putzt sich raus“ statt. Engagierte Bürgerinnen und Bürger, Schulen, Vereine und Gruppen sind auch dieses Jahr herzlich eingeladen mitzuhelfen. Das Team von „Freiburg packt an“ aus dem Garten- und Tiefbauamt (GuT) organisiert die Aktion in Zusammenarbeit mit der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg (ASF). GuT und ASF unterstützen die fleißigen Helferinnen und Helfer mit Material und Beratung: Jede Gruppe erhält Handschuhe, Greifzangen, Säcke, Container und bekommt außerdem einen Zuschuss, wenn die Aktion erfolgreich beendet ist.
    Die ersten Putzaktionen haben bereits Mitte Februar begonnen, weitere sind auch noch nach dem Aktionstag am 7. März geplant. Gemeinsam beseitigen...

  • Klimaschutzpreis „Climate First“ und Naturschutzpreis: Bewerbungsfrist endet am 16. Februar

    logo naturschutzpreis klimaschutzpreis freiburgIn ihrem Jubiläumsjahr vergibt die Stadt Freiburg wieder den Klimaschutzpreis „Climate First“ und den Naturschutzpreis. Beide Preise sind mit insgesamt 18.500 Euro dotiert.
    Umweltbürgermeisterin Gerda Stuchlik meint dazu: „Ich freue mich, dass wir die Preise diesmal im Rahmen des Stadtjubiläums verleihen können. Dies zeigt, welche Bedeutung der Umweltschutz für das Selbstverständnis der Stadt hatte und weiterhin haben wird.“
    Der Klimaschutzpreis, mit 13.500 Euro dotiert, zeichnet innovative Projekte in den Bereichen Klimaschutz, Energiesparen, erneuerbare Energien und Verkehr aus. Ihre Beiträge einreichen können...

  • Zukunft für den Mundenhof: Stadt will Erweiterungsflächen für das Tiergehege erschließen

    mundenhof erweiterungBesucherzahl zwischen 2013 und 2018 um 34 Prozent gestiegen. Weiterer Anstieg durch Stadtteil Dietenbach zu erwarten

    Der Mundenhof platzt an manchen Tagen aus allen Nähten – und wenn in einigen Jahren nebendran der neue Stadtteil Dietenbach bezogen ist, wird der Publikumsandrang im Freiburger Tiergehege wohl noch größer.

    Mit seinem weitläufigen Tiergehege hat der Mundenhof 2018 rund 400.000 Besucherinnen und Besucher verzeichnet. Seit Jahren steigt ihre Zahl stetig und steil an; 2013 waren es 297.000 gewesen. Heute kommt der Mundenhof an sonnigen Frühlingswochenenden an seine Kapazitätsgrenze....

  • Wohnen gegen Hilfe

    SWFR Logo Studierendenwerk FreiburgWohnpartnerschaften zwischen Studierenden, Azubis, Berufsanfängerinnen, Senioren und Familien
    Städtische Unterstützung erschließt dem Erfolgs-Programm „Wohnen für Hilfe“ neue Zielgruppen
     Das Programm läuft seit 2002 und war von Anfang ein Erfolg: Unter dem Namen „Wohnen für Hilfe“ vermittelt das Studierendenwerk Freiburg (SWFR) generationenübergreifende Wohnpartnerschaften zwischen Studierenden und Seniorinnen, Senioren oder Familien. Auf Beschluss des Gemeinderates finanziert künftig die...

  • Nach dem Bürgerentscheid zu Dietenbach: Vorbereitungsarbeiten laufen mit Hochdruck weiter

    logo stadt freiburgIm Herbst soll ein Dialog mit der Öffentlichkeit zur Vorbereitung eines Vermarktungskonzeptes starten
    Stadtverwaltung möchte auf einen Entwicklungsträger verzichten
    Gründung einer städtischen Genossenschaft wird geprüft
    Bereits 427 Eigentümerinnen und Eigentümer haben ihre Mitwirkungsbereitschaft am Kooperationsmodell mit der Sparkassengesellschaft bekundet
    Nachdem sich beim Bürgerentscheid am 24. Februar über 60 Prozent der Freiburgerinnen und Freiburger für den neuen Stadtteil Dietenbach entschieden haben, gehen die Planungen und Vorbereitungsarbeiten mit Hochdruck weiter.
    Derzeit wird – aufbauend auf dem Siegerentwurf der Bürogemeinschaft von K9 Architekten, Latz + Partner Landschaftsarchitektur Stadtplanung Architektur Partnerschaft, StetePlanung und den Freiburger Energieplanern Stahl+Weiß und endura kommunal – ein detaillierter Rahmenplan erarbeitet, der...

  • Waldbrandgefahr nach Hitzewelle hoch bis sehr hoch. Grillen nur an offiziellen Grillstellen im Stadtwald erlaubt

    FeuerhörnchenDas Forstamt Freiburg bittet aufgrund der aktuell hohen Waldbrandgefahr alle Waldbesucherinnen und -besucher um erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit. Außerhalb der ausgewiesenen Grillstellen darf auf keinen Fall Feuer entfacht werden. Auf den Grillplätzen sollte darauf geachtet werden, dass kein Funkenflug entsteht und das Feuer beim Verlassen des Platzes zuverlässig gelöscht wird. Dazu bitte einen Kanister Wasser mitführen! Bitte unterlassen Sie das Grillen auf selbst mitgebrachten Grillgeräten!
    Im Wald ist das Rauchen von März bis Oktober grundsätzlich nicht gestattet. Waldbrandgefahr geht ebenfalls von liegen gelassenen Flaschen und Glasscherben, aber auch entlang von Straßen durch aus dem Fenster geworfene Zigarettenkippen aus.  
    Alle Waldbesucher werden zudem gebeten, die Zufahrtswege in die Wälder nicht mit Fahrzeugen zu blockieren. Pkws dürfen nur...

  • Europawahl: So haben Freiburg und das Rieselfeld gewählt:

    vorlaeufiges Ergebnis Europawahl 2019 RieselfeldBei den vorläufigen Ergebnissen aus Freiburg zur Europawahl wird deutlich: DIE GRÜNEN sind mit aktuell 38,5% die klaren Gewinner*innen dieser Wahl. Im Vorhinein wurden die Wahlen auch oft als „Klimawahlen“ bezeichnet, und die aktuellen Ergebnisse zeigen, dass der Klimaschutz für viele Bürger*innen (besonders auch im Rieselfeld) wohl eine Priorität ist. Die Wahlbeteiligung in Freiburg ist im Gegensatz zu den Europawahlen 2014 um 12,4 Prozentpunkte auf 67,4% gestiegen, man kann also von einer hohen Wahlbeteiligung sprechen, was andeutet, dass die Politik noch mehr ins Bewusstsein der Freiburger*innen gerückt ist. Im Rieselfeld lag die Beteiligung bei...

  • Eingeschränkter Badebetrieb am Opfinger See am 1. Juni: Feuerwehr und Rettungsdienste üben für eine Katastrophe

    Opfinger See Foto Christian Dombrowski 2 640Am Samstag, 1. Juni, findet von 9 bis 14 Uhr am Opfinger See eine Katastrophenschutz-Übung der Stadt Freiburg statt. Dabei kommt es zu Einschränkungen des Badebetriebs.  

    Dies ist die jährliche Übung der Einheiten des Katastrophenschutzes. Sie dient dazu, deren Handlungsfähigkeit im Katastrophenfall sicher zu stellen. An der Übung nehmen Kräfte der Feuerwehr, des Deutschen Roten Kreuzes, des Malteser-Hilfsdienstes, der Johanniter-Unfallhilfe, der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) und der Rettungstauchergruppe Pinguin teil. Die meisten Einsatzkräfte (rund 90 Prozent) sind ehrenamtlich dabei.  

    An der Übung sind 150-200 Personen beteiligt, inklusive der Mimen (Verletztendarsteller), die alle...

  • Der Energieberater kommt

    Solarlampe Foto Corinna Spellerberg EnergieberatungLetzte Woche hatten wir Besuch, und zwar sehr erwünschten: der Energieberater der Stadt Freiburg. Seit ein paar Wochen gibt es nämlich wieder dieses völlig kostenfreie Angebot der Stadt, es heißt Zuhause A+++. Man macht einen Termin, telefonisch oder per Mail, und dann meldet sich der Berater mit einer kleinen Auswahl an Tagen und Zeiten, unter denen man das Passende auswählt.
    Ein sehr netter Herr kam auf die Minute pünktlich. Er brachte einen Laptop mit, um unsere Angaben sofort einzutippen, damit die Auswertung schneller berechnet und zugestellt werden kann. Abgefragt wurden Details zum Heizungssystem (unbedingt Strom-Rechnungen bereithalten!), zum Alter unserer Hausgeräte (wir erfuhren, dass ein Austausch sich hauptsächlich für alte Kühlschränke lohnt), zu sonstigen Stromverbrauchern (WLAN, Standby-Geräte etc.) und Lichtquellen. Und wir konnten alle möglichen Fragen stellen, die der sehr kompetente, geduldige und freundliche Herr sehr informativ beantwortete. Insgesamt hat die Beratung etwas mehr als eine Stunde gedauert. Und auch nur deshalb...

  • Leerstandskataster eingerichtet – Konsequentes Vorgehen der Verwaltung

    logo stadt freiburgReferat für bezahlbares Wohnen und Baudezernat stellen Maßnahmen gegen Zweckentfremdung vor
    OB Martin Horn: „Jede Wohnung, die nicht mehr leer steht, ist ein kleiner Schritt gegen den Wohnungsmangel und eine Unterstützung für die Freiburgerinnen und Freiburger.“
    In Freiburg herrscht seit längerem großer Wohnraummangel. Trotz intensiver Anstrengungen hat sich die Lage weiter verschärft. Unter anderem die Hausbesetzungen der vergangenen Wochen sind ein Zeichen hierfür. Der Gemeinderat hat deshalb im vergangenen Herbst ein umfassendes Paket zur Wohnungssituation in Freiburg beschlossen. Dabei wurden Maßnahmen zur Mietpreisgestaltung, zur Sicherung von Wohnraum, zur Neuaufstellung der städtischen Wohnungsbaugesellschaft Freiburger Stadtbau sowie zum Umgang mit den wenigen noch verfügbaren Flächenressourcen beschlossen.  
    Ein Instrument dabei betraf das sogenannte...

  • Energiesparberatung (kostenlos) für alle Freiburger Haushalte

    ZuhauseA3plus Bildmarke„Zuhause A+++“ wieder im Angebot

    Ab sofort bietet die Stadt wieder eine kostenlose Energiesparberatung für alle Freiburger Haushalte an.

    Nachdem das Projekt Ende 2018 abgeschlossen war, haben so viele Freiburgerinnen und Freiburger Interesse an einer kostenlosen Energiesparberatung geäußert, dass die Beratung nun erneut angeboten wird.  

    In Kooperation mit der Verbraucherzentrale BadenWürttemberg bietet die Stadt kostenlose Energiesparberatungen sowohl...

  • Bürgerentscheid Dietenbach: Amt für Bürgerservice und Informationsmanagement legt den Ergebnisband vor

    Dietenbach Ergebnisband zum Buergerentscheid 2019Noch nie war ein Nein so zahlreich, noch nie haben so viele Freiburgerinnen und Freiburger an einem Bürgerentscheid teilgenommen: Das sind zwei Erkenntnisse aus dem 17-seitigen Ergebnisband zum Bürgerentscheid Dietenbach am 24. Februar, den das Amt für Bürgerservice und Informationsmanagement (ABI) heute vorgelegt hat. Keine 72 Stunden nach Schließung der Wahllokale bieten die Autoren Claude Gils, Andreas Kern und Thomas Willmann ausführliche Daten und Zahlen, zur Vorgeschichte des Entscheids und zum amtlichen Ergebnis.  

    Ein Schaubild stellt Dietenbach in den Kontext der fünf bisherigen Bürgerentscheid, an denen 52.000 bis 78.000 Wahlberechtigte teilnahmen – diesmal waren es 84.954, was einer Quote von 49,6 Prozent entspricht. Nach den Entscheiden zum Stadtbauverkauf 2006 und zum SC-Stadion 2015 war dies der dritte in Serie, bei dem neben einer eindeutigen Mehrheit (diesmal 60 zu 40 Prozent) auch das erforderliche Quorum deutlich...

  • Ergebnisse zum Bürgerentscheid Dietenbach

    db-K9 Architekten / Latz + Partner/ die-grille Nach Auszählung aller Wahlbezirke steht das vorläufige Ergebnis fest: 60,0 Prozent der Stimmen entfallen auf Nein und 40,0 Prozent der Stimmen auf Ja.
    Somit hat sich die Mehrheit für die Bebauung des Dietenbachgeländes entschieden.
    Im Rieselfeld entfielen 50,5 Prozent der Stimmen auf Nein. Von 7.301 Wahlberechtigten, gaben dort 3611 ihre Stimme ab, was statistisch gesehen der Wahlbeteiligung ganz Freiburgs nahekommt, denn die Wahlbeteiligung lag in Freiburg bei 49,6 %. Von insgesamt 171.222 Freiburgern, gaben 84.940 ihre Stimme ab. Wäre es nach den Stadtteilen Weingarten, Opfingen, Waltershofen und Lehen gegangen – würde...

  • Bürgerentscheid Dietenbach am 24.02. 2019

    logo stadt freiburgDie Stadt präsentiert die Ergebnisse der Auszählung öffentlich und live. Die Veröffentlichungen des Amtes für Bürgerservice und Informationsmanagement erfolgen am Wahlabend und drei Tage später.
    Am Sonntag, 24. Februar, entscheiden in Freiburg knapp 172.000 Wahlberechtigte in einem Bürgerentscheid über die Frage „Soll das Dietenbachgebiet unbebaut bleiben?“.  

    Ab 18 Uhr gibt es in der Kantine im Erdgeschoss des Rathauses im Stühlinger (RiS) eine öffentliche Präsentation der eingehenden Ergebnisse. Auf einer Videoleinwand werden ständig die aktuellen Auszählungsergebnisse gezeigt, Andreas Kern vom Amt für Bürgerservice und Informationsmanagement wird sie live vorstellen und kommentieren. Ab 18.10 Uhr ist damit zu rechnen, dass erste Wahlvorstände das Resultat ihres Wahlbezirkes telefonisch an die Wahlzentrale melden. Alle Bürgerinnen und Bürger und alle Medienschaffenden können den Eingang der Ergebnisse aus den 108 Lokal- und 40 Briefwahlbezirken in der RiS-Kantine live mitverfolgen.  

    „Wie geht der Entscheid aus? Wird das Quorum von...

  • Bürgerentscheid Dietenbach am 24. Februar: Letzte Infos des Wahlamtes zum Entscheid

    logo stadt freiburgAm Sonntag, 24. Februar, sind rund 172.000 Bürgerinnen und Bürger für den Bürgerentscheid Dietenbach abstimmungsberechtigt. Die 108 Wahllokale in 41 Gebäuden der Stadt sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Rund 1.150 Wahlhelfende sind an diesem Tag im Einsatz, darunter etwa 750 Bürgerinnen und Bürger.

    Wählen im Wahllokal 101 Wahllokale (94 Prozent) sind rollstuhlgerecht zugänglich. Im „Wahllokalfinder“ auf...

  • Austausch zu Dietenbach - kurzfristig anberaumte Veranstaltung

    logo stadt freiburgVor dem Bürgerentscheid am 24. Februar können sich Bürger_innen im Rieselfeld am 11.02.2019 von 19:30 bis 21:00 Uhr im Glashaus zum geplanten Stadtteil Dietenbach informieren. Vorgestellt werden Infos zum aktuellen Stand, zu bezahlbarem Wohnen, zum Energiekonzept und mehr. Im Anschluss gibt es eine offene Fragerunde.

    Für Bürger_innen des Rieselfelds wichtig zu wissen:

    • Stadtteilidentität: Rieselfeld und Dietenbach wachsen baulich nicht zusammen. Zwischen beiden Stadtteilen liegt ein neues Sport- und Freizeitband. Der Waldstreifen wird weitgehend erhalten.
    • Autoverkehr: Dietenbach erhält eine eigenständige Anbindung. Es wird keinen Durchgangsverkehr zum Rieselfeld geben.
    • Stadtbahn: Die Linie 5 erhält eine Taktverdichtung und eine direktere Verbindung über Weingarten, Rathaus im Stühlinger und Hauptbahnhof. Rieselfeld profitiert davon. Zudem gibt es längere Züge. In Richtung Paduaallee wird eine Trasse für eine mögliche Ringverbindung freigehalten.
    • Eigenständigkeit: Dietenbach wird eine eigene Infrastrukturausstattung bekommen, mit guten Schulen, sozialen Einrichtungen, Sport-, Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten.
  • Diskussion Dietenbach-Bebauung - pro & contra

    BIV LogoBIV Rieselfeld lädt ein...

    ... zur Diskussion Dietenbach-Bebauung - pro & contra

    Der BIV e.V. wird Befürwortern und Gegnern des neuen Stadtteils Dietenbach die Gelegenheit geben, ihre Argumente PRO und CONTRA Dietenbach-Bebauung darzulegen und darüber zu diskutieren.

    Die Teilnehmer:

    • PRO: Prof. Dr. Rüdiger Engel, Leiter Projektgruppe Dietenbach
    • CONTRA: Manfred Kröber, Vertrauensperson der Aktion "Rettet Dietenbach"

    Moderiert wird „Dietenbach-Bebauung - pro & contra“ von...

  • Einladung zur Vorstellung des Siegerentwurfs durch K9 Architekten und Info zum aktuellen Stand

    Logo Dietenbach Stadt FreiburgEinladung zur Vorstellung des Siegerentwurfs durch  K9 Architekten und Info zum aktuellen Stand  
     
    am Montag, den 3. Dezember 2018  von 18:30 bis 20:30 Uhr im Bürgerhaus Seepark Gerhart-Hauptmann-Str.1, 79110 Freiburg im Breisgau (Einlass ab 18:00 Uhr)

    Liebe Freiburgerinnen und Freiburger,
    wir laden Sie herzlich zur Vorstellung des Siegerentwurfs durch das Büro K9 Architekten aus Freiburg ein. Ergänzend wird die Verwaltung den aktuellen Sachstand beim neuen Stadtteil Dietenbach darstellen und einen Ausblick in die Zukunft geben.  
    Der Siegerentwurf des Büros K9 Architekten, den...

  • Prärie auf dem Mundenhof

    Mundenhof BisonsDie Bisons erhalten eine neu bestückte Graslandschaft

    Die Bisons auf dem Freiburger Mundenhof können sich freuen, denn: Im Bisongehege und auf der benachbarten Freifläche wurde in den vergangenen Monaten eine 1200 Quadratmeter große Grasfläche mit Pflanzen und Gewächsen bestückt, wie sie in der nordamerikanischen Prärie, der Heimat des Bisons, natürlich vorkommen. Die neu bestückte Graslandschaft soll außerdem die Verbindung zur amerikanischen Partnerstadt Madison im US-Bundesstaat Wisconsin herstellen.

    Sichtbare Zeichen für gelebte Städtepartnerschaften gibt es...

  • Offenes Feuer und Rauchen im Wald bitte unterlassen. Wetterdienst warnt vor hoher Waldbrandgefahr

    FeuerhörnchenDas städtische Forstamt und das Garten- und Tiefbauamt bitten alle Besucherinnen und Besucher von Stadtwald, Grünflächen und Parkanlagen um erhöhte Vorsicht. Der Deutsche Wetterdienst sagt für die kommenden Tage hohe Waldbrand-Gefahrenstufen voraus.

    Regeln im Wald​

    Außerhalb der ausgewiesenen Grillstellen darf daher auf keinen Fall Feuer entfacht werden. Auf den Grillplätzen sollte darauf geachtet werden, dass kein Funkenflug entsteht und das Feuer beim Verlassen des Grillplatzes richtig gelöscht wird. Dazu bitte einen Kanister Wasser mitführen! Im Wald ist Rauchen grundsätzlich nicht gestattet. Brandgefahr geht auch von liegen gelassenen Flaschen und Glasscherben aus, oder von Zigarettenkippen, die entlang von Straßen achtlos aus dem Autofenster geworfen werden. Alle Waldbesucher werden zudem gebeten,...

  • Ludwig-Heilmeyer-Weg wird in George-de-Hevesy-Weg umbenannt

    Georg de Hervesy WegDer ungarische Chemiker George de Hevesy (1885 bis 1966) hatte von 1926 bis 1934 einen Lehrstuhl für Physikalische Chemie an der Freiburger Albert-Ludwigs-Universität inne. Aufgrund seiner jüdischen Herkunft floh er nach der Machübernahme der Nationalsozialisten nach Kopenhagen und 1943 weiter nach Stockholm. 1943 erhielt er den Nobelpreis, dessen Verleihung sich 2018 zum 75. Male jährt.
    George de Hevesy kehrte kurz vor seinem Tod nach Freiburg zurück, wo er 1966 verstorben ist. Er und seine Ehefrau Pia wurden in Littenweiler beerdigt.

    Der Vorschlag der Benennung nach George de Hevesy folgt der Anregung der Kommission zur Umbenennung der Straßennamen und entspricht dem Wunsch der Albert-Ludwigs-Universität, eine Straße nach ihm zu benennen. Sein Sohn hatte...

  • Straßenbauarbeiten in der Besançonallee

    Straßensanierung Besançonallee 2018 UmleitungsplanWir möchten Sie über die bevorstehenden Straßenbauarbeiten in der Besançonallee ab dem 23.07.2018 informieren. Der bestehende Asphaltbelag wird auf einer Länge von ca. 1.100 Metern zwischen Munzinger Straße und Adelheid-Steinmann-Straße (Zufahrt Rieselfeld) erneuert. Im PDF finden Sie eine kleine Umleitungs-Skizze, der Sie die wesentlichen Einschränkungen entnehmen können:
    • Auf der Besançonallee bleibt mindestens eine Fahrspur je Fahrtrichtung aufrecht erhalten.
    • Die Durchfahrbarkeit der Opfinger Straße über die Besançonallee wird während der gesamten Bauzeit von voraussichtlich 7 Wochen nicht möglich sein. Eine Umleitung wird über die Bötzinger Straße, Munzinger Straße und den Rankackerweg eingerichtet.
    • Der Knotenpunkt Munzinger Straße bleibt voll aufrecht erhalten, so dass hier jederzeit auch in Richtung Norden / Autobahnzubringer Mitte abgebogen werden kann.
    Die Maßnahme wurde bewusst in die Sommerferien...
  • Urbaner Raum soll grüner werden

    Förderprogramm GebäudeGrün hoch3

    Start der dritten Beratungswoche für das Förderprogramm GebäudeGrün hoch3
    Aktion läuft am 27. und 31. März
    Programm für eine grünere, kühlere & artenreichere Stadt
    Anpassung an den Klimawandel
    Mit dem Förderprogramm „GebäudeGrün hoch3 - Grüne Dächer | Fassaden | Höfe für Freiburg“ fördert die Stadt seit Oktober 2021 Dach-, Fassadenbegrünungen sowie Entsiegelungen und die anschließende Begrünung. Jetzt gibt es zum dritten Mal eine Beratungswoche für das Programm, die zwischen dem 27. und 31. März stattfinden wird. Start ist Montag, 27. März. Von 17.30 bis 19 Uhr findet der Online- Informationsabend statt. Titel des Abends: „Trägt ihr Haus schon Grün? Gute Gründe für...

Umfrage

rieselfeld spendenbutton