rote karte den einbrechern polizeiMan sollte es den Einbrechern einfach nicht so leicht machen. Deswegen hier ein paar wichtige Verhaltensempfehlungen und Hinweise auf kostenlose Beratung der Freiburger Polizei:
1. Vorgehensweise des Täters (Modus Operandi)

1.1. Wo sind die Stellen meines Hauses, an denen der Täter am ehesten einbrechen würde?
In über 80 % aller Fälle werden Fenster und Fenstertüren durch Aufhebeln zum Einstieg genutzt. Diese befinden sich meist in einem nicht einsehbaren Bereich und sind oft leicht zu öffnen.

1.2. Wie lange benötigt ein Einbrecher,um in ein Haus einzudringen?
Ca. 2-3 Min. In der Zeit darüber hinaus ist es für die Täter zu aufwändig und zu riskant, den Einbruch fortzusetzen. Oft versucht der Täter an verschiedenen ...

Einstiegsmöglichkeiten des Hauses einzubrechen.

1.3. Wie lange halten sich die Täter im Haus auf?
Je nach Situation 5-15Min.

1.4. Was wird in den meisten Fällen gestohlen?
Bargeld und Schmuck. In manchen Fällen auch kleine hochwertige Elektrogeräte.

1.5. Wo suchen die Täter im Haus nach Diebesgut?
Sehr oft im Schlafzimmer, Badezimmer, Wohn-Esszimmer und Arbeitszimmer. Seltener in der Küche und im Abstellraum, kaum in Speicher und Keller.

1.6. Zu welcher Jahreszeit gibt es die meisten Einbrüche?
Zur „Dunklen Jahreszeit“ zwischen Oktober und März.

1.7. Gibt es Tageszeiten, bei denen verstärkt mit Einbrechern zu rechnen ist
Die Haupteinbruchszeit liegt zwischen 16.00-21.00 Uhr. Zu dieser Zeit kann durch den Täter, besonders im Winterhalbjahr,sehr einfach die Anwesenheit nachvollzogen werden.

1.8. Stimmt es, dass die Täter das Haus vor dem Einbruch übereinen längeren Zeitraum beobachten?
Nein, Täter beobachten zeitversetzt die Häuser um geeignete Einbruchsstellen auszubaldowern. Ansonsten wählen sie das Objekt spontan.

1.9. Der Täter könnte doch problemlos meine große Terrassentür einschlagen und durchsteigen –wie kann ich mich da sichern? Weiterlesen im PDF.

Du hast leider nicht die Rechte, um einen Kommentar zu schreiben. Melde dich an.

Rieselfeld-News abonnieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok