asf grafikDie jährlichen Gebührenbescheide für die Abfallentsorgung werden ab Freitag, 14. Februar, verschickt. Im Auftrag der Stadt versendet die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung (ASF) rund 109.000 Bescheide an die Freiburger Privathaushalte und Gewerbebetriebe. Damit erhalten alle Adressaten auch die aktuellen Gebührenmarken für ihre Restmüllbehälter.
Für Informationen zu einzelnen Bescheiden stehen die Servicekräfte der ASF persönlich und am Telefon zur Verfügung (Tel. 0761/76707430, Sprechzeiten Mo – Do 8 bis 12 und 13 bis 17 Uhr, Fr 8 bis 12 und 13 bis 15.30 Uhr). Dennoch ist es möglich, dass nicht alle Anrufe sofort angenommen werden können. Die ASF empfiehlt deshalb, mit Rückfragen ein paar Tage zu warten oder eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu schicken.

Wer das Volumen oder den Entleerungsrhythmus seiner/ihrer Restmülltonne ändern will, kann ...

einen formlosen Antrag an die ASF senden (Hermann-Mitsch-Str. 26, 79108 Freiburg); bitte die Gebührenmarke 2020 dazulegen. Der Tausch der Jahresmarke beim Wechsel von der 14-tägigen zur wöchentlichen Abfuhr kostet 9,48 Euro, für den Austausch eines Restmüllbehälters werden 26,98 Euro und für eine abschließbare Mülltonne 54,35 Euro berechnet.

Die Abfallgebühr muss innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Bescheides bezahlt werden, sonst fallen Mahnkosten an. Das gilt auch bei Änderungswünschen, Unstimmigkeiten und Widersprüchen. Zudem bittet die ASF alle Bürger/innen, die Gebührenmarken 2020 bis Anfang März auf ihre Restmülltonnen zu kleben.

Weitere Infos stehen auf www.abfallwirtschaft-freiburg.de.

 

Du hast leider nicht die Rechte, um einen Kommentar zu schreiben. Melde dich an.

f4f freiburg

Rieselfeld-News abonnieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.