Corona Virus/COVID-19

  • Stadt setzt Elternbeiträge für Kita- und Schulkindbetreuung im April aus

    logo stadt freiburg 240Die Stadt Freiburg hat entschieden, die Elternbeiträge für die Betreuung von Kindern in Kitas und in der Schulkindbetreuung für April 2020 auszusetzen. Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, hatte das Land Baden-Württemberg beschlossen, alle öffentlichen und privaten Kindertageseinrichtungen sowie die Schulen zunächst von 17. März bis 19. April zu schließen. Auch die Schulkindbetreuung ist dabei mit inbegriffen. Diese Ausnahmesituation bringt für die betroffenen Eltern große Herausforderungen mit sich, wie Oberbürgermeister Martin Horn unterstreicht: „Um die Betreuung zu organisieren, müssen sie vielfach Überstunden abbauen, Urlaub nehmen oder parallel im Homeoffice arbeiten. Darüber hinaus haben derzeit viele Menschen teils erhebliche wirtschaftliche Einbußen zu verkraften. Daher haben wir gestern gemeinsam entschieden, im April die Elternbeiträge für die Kita- und Schulkindbetreuung auszusetzen.“
    Dieses Vorgehen entspricht auch der aktuellen Empfehlung, des...

  • Die Notfallbetreuung der Freiburger Kinder ist auch in den Osterferien sichergestellt

    logo stadt freiburg 240In den Kitas in freier und städtischer Trägerschaft sowie in den Schulen hat die Stadt eine Notfallbetreuung während der Osterferien organisiert. Bei den Kitas läuft die bisherige Notfallbetreuung wie bisher weiter. Die betreffenden Einrichtungen bleiben auch in den Ferien geöffnet. Daher brauchen Eltern, die die Voraussetzungen erfüllen, keinen erneuten Antrag stellen. Sollten sie in den Osterferien die Betreuung aber nicht im bisherigen Umfang benötigen, werden sie gebeten, von der Notfallbetreuung abzusehen. Dass diese in den Kitas erfolgreich läuft, ist nicht zuletzt der engagierten und partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit den freien Kita-Trägern zu verdanken. Die Schulen haben in der Ferienzeit zwar geschlossen, doch auch hier stellt die Stadt eine Notfallbetreuung bis Klasse 6 sicher. Dass dies gelingt, liegt an der...

  • Corona-Krise bringt dramatische Einschnitte für regionale Wirtschaft

    logo stadt freiburg 240Corona-Krise bringt dramatische Einschnitte für regionale Wirtschaft Stadt Freiburg führt Gespräche über Erleichterungen für Unternehmen und hofft auf schnelle Hilfe durch das Rettungspaket der Bundes- sowie der Landesregierung OB Martin Horn: „Die aktuelle Situation ist eine immense Herausforderung für uns alle, die wirtschaftlichen Folgen sind kaum abzuschätzen und werden uns lange beschäftigen. Wo es geht und angezeigt ist, wollen wir unserer regionalen Wirtschaft den Rücken stärken. Zusammenhalt auf allen Ebenen ist momentan das Gebot der Stunde.“ Die Coronavirus-Pandemie bringt bundesweit weite Teile der Wirtschaft zum Stillstand und stellt diese damit vor dramatische Herausforderungen. Niemand hätte vor Wochen gedacht, dass eine stabile und gesunde Wirtschafsstruktur so schnell und so heftig im Herzen getroffen werden kann.
    Deshalb kündigt Oberbürgermeister Martin Horn heute weitere Gespräche mit FWTM, mit Wirtschaftsvertretern und -verbänden sowie der Dehoga, dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband, an. „Wir wollen zuallererst...

  • Corona-Virus: Update der Stadt Freiburg zu Hochzeiten und Beerdigungen

    logo stadt freiburg 240Zahl der Teilnehmenden bei Hochzeiten reduziert
    Trauungen sind weiterhin möglich, aber nur mit beschränkter Zahl an Teilnehmenden. Neben der Standesbeamtin oder dem Standesbeamten sind nur vier Personen zugelassen, also das Brautpaar plus maximal zwei Begleitpersonen. Das Standesamt empfiehlt, soweit möglich, die Trauung auf einen späteren Zeitpunkt zu schieben.

    In Ortschaften bleibt das örtliche Standesamt zuständig
    Für die acht Freiburger Ortschaften sind weiterhin die jeweiligen örtlichen Standesämter zuständig. Die Rathäuser in den Ortschaften sind zwar geschlossen. Die Kontaktdaten der jeweiligen Ortsverwaltung stehen aber unter www.freiburg.de > Rathaus und Service > Ortschaften.

    Bestattungen mit begrenzter Personenzahl

    Wie die Friedhofsverwaltung mitteilt, sind Bestattungen im engsten Familienkreis mit maximal zehn Personen im Freien zugelassen. Der Bestattungsdienst der Stadt Freiburg ist weiterhin rund um die Uhr unter Tel. 0761/27 30 44 zu erreichen. Aufgrund der aktuellen Lage kann es zu Wartezeiten kommen.

  • NINA - vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe - App-Empfehlung

    Nina AppSchon seit langem gibt es die NINA-App, die vor Wetterkatastrophen warnt, aber sich auch in anderen Notsituationen meldet. Da sie vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe kommt, erhält man jederzeit die wichtigsten Nachrichten.

    Einfach hier kostenlos aufs Handy laden: www.bbk.bund.de

  • Polizeipräsidium Freiburg: Maßnahmen der Polizei in Zusammenhang mit Zusammenkünften von Personengruppen in der Öffentlichkeit (Stand 21.03.2020)

    polizei LogoAb Samstag, 21.03.2020, 0 Uhr, traten in Baden-Württemberg aktualisierte Regelungen in Kraft, die der Bekämpfung der Corona-Pandemie dienen sollen. Bereits in den Tagen zuvor waren die Polizeireviere in den Landkreisen Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen, Lörrach, Waldshut und in der Stadt Freiburg mit zahlreichen Einsätzen beschäftigt, bei denen es um mögliche Verstöße gegen die aktuelle Rechtslage ging.Seit Freitagnachmittag, 20.03.2020, bis kurz nach Mitternacht, zählte das Führungs- und Lagezentrum der Polizei in Freiburg um die 50 Einsatzanlässe in diesem Bereich. Mehrheitlich ging es dabei um Personengruppen, die sich zum gemeinsamen Spiel oder zum Feiern getroffen hatten. Oft kamen die Hinweise an die Polizei von beunruhigten Bürgerinnen und Bürgern. Die eingesetzten Polizeibeamten haben die Menschen, die angetroffen wurden, auf die besonderen Gefahren ihres Verhaltens aufmerksam gemacht und sie über die Empfehlungen zur Minimierung des Infektionsrisikos informiert. Ab 0 Uhr trat die neue Rechtslage in Kraft, die von der Polizei vor Ort angewendet wurde. Während die allermeisten Personen, mit denen die Polizei Kontakt hatte, Einsicht und Verständnis zeigten, gab es nur...

  • VAG Kundenzentrum pluspunkt: Eingeschränkte Öffnungszeiten und nur noch Fahrscheinverkauf

    VAG Freiburg LogoDas Kundenzentrum pluspunkt der Freiburger Verkehrs AG, Salzstraße 3, bietet von morgen, Samstag, 21. März, an geänderte Öffnungszeiten.
    Zudem werden dort dann nur noch Fahrscheine verkauft und vor Ort keine Auskünfte mehr erteilt.
    Die neuen Öffnungszeiten sind samstags von 9 bis 13 Uhr und Montag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr.
    Wer Fahrplanauskünfte benötigt kann dafür zum Beispiel die Apps VAGmobil oder Fahrplan+ nutzen. Telefonische Beratung erhält man montags bis freitags von 8 bis 19 Uhr und samstags von 9 bis 15 Uhr unter der Nummer 0761 4511-500.

  • Von Montag an: VAG passt das Fahrplanangebot an

    VAG Freiburg LogoDie Freiburger Verkehrs AG (VAG) passt ihr Fahrplanangebot ab Montag, 23. März, an die aktuellen Gegebenheiten an. Schon in der laufenden 12. Kalenderwoche sind die Fahrgastzahlen in Bussen und Bahnen um mindestens 60 Prozent gesunken. „Durch das von der Stadt Freiburg erlassene Betretungsverbot öffentlicher Orte wird die Nachfrage noch weiter abnehmen. Dennoch ist es von größter Bedeutung ein regelmäßiges Angebot im Öffentlichen Nahverkehr aufrecht zu erhalten, um alle notwendigen und unvermeidbaren Mobilitätsbedürfnisse in der Stadt sicher zu stellen und zu ermöglichen,“ so die VAG Vorstände Oliver Benz und Stephan Bartosch. „Wir sind glücklich und sehr dankbar dafür, dass wir in diesen Tagen über alle Bereiche hinweg extrem motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erleben die füreinander da sind und mit uns zusammen das Ziel haben, das verringerte, aber dennoch sehr solide Fahrplanangebot in einer verlässlichen Art und Weise aufrecht zu erhalten.“

    Das Fahrplanangebot von kommendem Montag, 23. März, an:...

  • Polizeipräsidium Freiburg: Kriminelle nutzen Angst vor dem Corona-Virus aus

    polizei LogoSehr gerne veröffentlichen wir die nachfolgenden Informationen des Landeskriminalamts Baden-Württemberg:
    "Die Betrüger machen sich die Sorgen der Bevölkerung im Zusammenhang mit dem Corona-Virus schamlos zunutze. Das ist eine besonders abstoßende und niederträchtige Vorgehensweise skrupelloser Krimineller", sagt Ralf Michelfelder, Präsident des Landeskriminalamtes. Mit der neuen Art des Enkeltricks locken Kriminelle insbesondere ältere Menschen in die Falle. Am Telefon geben sie sich als Angehörige aus und behaupten, dass Sie mit dem Corona-Virus infiziert seien und jetzt finanzielle Unterstützung für die Behandlung benötigten. Sie bitten ihre Opfer um Geld und andere Wertgegenstände, die ein Freund für sie abholen würde. "Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen", warnt Michelfelder. Personen, die von erkrankten Angehörigen telefonisch kontaktiert werden, sollten bei Geldforderungen besonders misstrauisch werden:

    • Fordern Sie Anrufer grundsätzlich dazu auf, den Namen des Enkels, der Nichte usw. selbst zu nennen. Lassen Sie sich nicht dazu verleiten, Namen zu erraten.
    • Rufen Sie auf der Ihnen bekannten Telefonnummer des Verwandten zurück.
    • Wenn Sie Anrufer nicht sofort erkennen: Fragen Sie nach Dingen / Begebenheiten, die nur der echte Verwandte kennen kann.
    • Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.
    • Wenden Sie sich sofort an die Polizei unter 110, wenn Sie einen Betrug vermuten.

    Auch Betreiber von Fake-Shops, also gefälschten Online-Plattformen, nutzen die Angst der Menschen vor dem Corona-Virus aus. Sie bieten dort Artikel wie Atemschutzmasken oder...

  • Corona-Virus: Stadt erlässt Betretungsverbot für öffentliche Orte von zwei Wochen vom 21. März bis 3. April

    logo stadt freiburg 240Dramatische Lage in Frankreich sowie steigende Infektionen in Stadt und Landkreisen
    Appell an Bürgerinnen und Bürger sich an die Allgemeinverfügung zum Schutz aller zu halten
    Die Stadt Freiburg erlässt ein Betretungsverbot für öffentliche Orte von zwei Wochen von Samstag, 21. März bis zum Freitag, 3. April. Mit dieser einschneidenden Maßnahme will die Stadt Freiburg die Ausbreitung des Corona-Virus eindämmen.
    Diese Entscheidung hatte Oberbürgermeister Martin Horn heute aus Fürsorgepflicht getroffen. Anlass ist die dramatische Lage der angrenzenden Region Grand-Est, zu der auch das Elsass gehört. Freiburg und die Region liegen in einer besonders gefährdeten Region, auch die benachbarte Schweiz ist stark betroffen. OB Horn wie auch die Landräte sind seit Beginn der Corona-Krise in ständigem konstruktivem Austausch mit ihren Kollegen aus dem benachbarten Elsass und auch mit weiteren Landkreisen aus der Region.

    Oberbürgermeister Martin Horn: „Der Blick zu unseren Nachbarn in Frankreich zeigt, wie rasant sich die Situation verschlimmern kann. Dort sterben immer mehr Menschen. Uns ist bewusst, dass...

  • Gemeinsame Nutzung von Geldautomaten der Sparkasse und der Volksbank

    sparkasse volksbankUm bei der Bargeldversorgung möglichst kurze Wege zu ermöglichen, haben die Volksbank Freiburg und die Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau beschlossen, dass die Geldabhebung am Automaten ab sofort für Kundinnen und Kunden beider Geldinstitute auch an den Automaten des jeweils anderen Instituts kostenlos ist.

    Bargeldloses Bezahlen unterstützt die Vorsichtsmaßnahmen.

    Die Geldautomaten in den Filialen und in den SB-Filialen stehen Ihnen weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung. Prüfen Sie aktuell bei Bezahlvorgängen, ob Sie auch kontaktlos mit Ihrer girocard oder Kreditkarte zahlen können. Bargeldloses Bezahlen unterstützt die Vorsichtsmaßnahmen.

  • Corona-Virus: Die Stadt Freiburg stellt Bächle ab - Brunnen werden später geöffnet

    Copyright Seehstern Twister Rieselfeld BrunnenDas städtische Garten- und Tiefbauamt (GuT) stellt ab sofort die Bächle ab. Das Personal für den Betrieb der Bächle und ihre Reinigung wird derzeit dringend an anderen Stellen benötigt. Außerdem wird nach der Winterpause die Anstellung der städtischen Brunnen, die üblicherweise nach Ostern erfolgt, dieses Jahr nach hinten verschoben. Das GuT bewirtschaftet insgesamt 120 öffentliche Brunnen. Diesmal können sie nicht wie üblich nach Ostern angestellt werden, da das Personal an anderen Stellen gebraucht wird. Auch die rund 70 Pumpen auf Spielplätzen werden erst später in Betrieb genommen. Zur Zeit sind die städtischen Spielplätze ohnehin gesperrt.

    Das ist sicher gut so, dann sonst fiele es den Kinder noch schwerer, nicht draußen sein zu dürfen.

    Foto: Seehstern

  • Notrufnummern - Wir sind für euch da

    logo kjk rieselfeldLiebe Kinder und Jugendliche,

    Zuhause bleiben ist aufgrund der aktuellen Situation gerade wichtig. Nur so können wir alle gemeinsam dafür sorgen, dass sich das Corona- Virus langsamer ausbreitet, um unser Gesundheitssystem zu unterstützen.
    Leider ist aber zuhause für einige kein sicherer Ort. Daher möchten wir euch einige Notfallnummern mit an die Hand geben, bei der ihr euch jederzeit melden könnt, falls ihr Hilfe benötigt. Auch wir sind trotz Schließung des Treffs weiterhin für euch über Mail, Anruf (0761/ 76 95-72 bzw. 0176 24 15 79 04), WhatsApp, Facebook und Instagram erreichbar.

    Notfallnummern:

    • Kinder und Jugendtelefon: 11 61 11 (Mo - Sa 14- 20 Uhr)
    • Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen/ häusliche Gewalt: 0800 116 016
    • Telefonseelsorge: 0800 111 0111 oder 0800 111 0222
    • Sucht- und Drogenhotline: 01805 313031
    • Hilfetelefon Depression: 0800 33 44 533 (Mo, Di, Do 13- 17 Uhr, Mi, Fr, 8:30- 12:30 Uhr)

    Notfallnummern heißen so, weil sie meistens rund um die Uhr erreichbar sind. Das bedeutet nicht, dass ihr nur dort anrufen dürft, wenn eure Probleme ein absoluter Notfall sind. Traut euch, euch Hilfe oder Beratung zu holen oder schreibt uns an!
    WIr arbeiten zudem daran, wie wir euch die Zeit zuhause mit ein bisschen Jugendtreff ein bisschen verschönern können.

    Liebe Grüße, das Kjk- Team

  • Plakate um die Bürger*innen zu informieren für alle Haushalte

    Aushang RieselfeldMit vereinten Kräften und auf Hochdruck haben wir alle Information für Euch zusammengetragen. Norman Pankratz, der Quartiersarbeiter von K.I.O.S.K. im Rieselfeld e.V., Sarah Weber von der Kirche im Rieselfeld, die Polizei, der BürgerInnen Verein Rieselfeld e.V. und natürlich wir von Rieselfeld.BIZ.

    Diese Infos werden ab Donnerstat, den 19.03.2020 im Rieselfeld an den Türen der Häuser angebracht - bitte unbedingt hängen lassen. Wenn Ihr noch keines habt, dann könnt Ihr es auch hier ausdrucken und selbst  aufhängen: Aushang-Rieselfeld-hilft als PDF

    Außerdem hier nochmal wichtige Hinweise:

    Hier die Hinweise, welche Geschäfte geöffnet haben: www.rieselfeld.biz/geoeffnet und allgemeine Informationen zur aktuellen Lage von offiziellen Stellen.

    Bleibt zuhause und bleibt gesund!

  • Polizeipräsidium Freiburg: Besucherverkehr in Polizeidienststellen Minimierung des Ansteckungsrisikos

    Polizeiposten rieselfeldAuf Grund des regen Besucherverkehrs sind Polizeidienststellen potentielle Ansteckungsorte. Zur Risikominimierung ist es erforderlich, den Besucherverkehr in allen Polizeidienststellen (z.B. unseren Polizeiposten Rieselfeld)auf das erforderliche Maß einzuschränken. Die 24/7-Polizeidienststellen gewährleisten weiterhin die polizeiliche Versorgung und die Erreichbarkeit in Notfällen bleibt selbstverständlich erhalten.Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, den Besuch einer Polizeidienststelle vorher telefonisch anzukündigen und abzustimmen.(Dienststellenfinder der Polizei BW: https://www.polizei-bw.de/dienststellenfinder) oder in Fällen einer Anzeigenerstattung die Möglichkeit der Internetwache der Polizei BW unter https://www.polizei-bw.de/internetwache zu nutzen. Die Internetwache ermöglicht es, Hinweise oder Anzeigen zu Straftaten zu übersenden, die kein sofortiges Tätigwerden der Polizei erfordern. Die Nachrichten werden an die zuständige Polizeidienststelle weitergeleitet.
    Für dringende Meldungen oder Notrufe ist die Polizei nach wie vor über die 110 jederzeit erreichbar.

  • Polizeipräsidium Freiburg: Erhöhtes Einsatzaufkommen wegen sogenannter "Corona-Partys"

    polizei LogoFreiburg (ots)Das Führungs- und Lagezentrum beim Polizeipräsidium Freiburg registrierte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (18./19.03.2020) mehrere Einsätze wegen sogenannter "Corona-Partys". Die örtlichen Polizeidienststellen im gesamten Dienstbezirk waren in der Nacht aus diesem Grund mehrfach im Einsatz. Es waren insbesondere Jugendliche und Heranwachsende beispielsweise an Grill- und Spielplätzen anzutreffen. Die Größe der Personengruppen bewegten sich im zwei- bis dreistelligen Bereich. Bei den Mitteilern handelte es sich zumeist um Anwohner. Auffällig war, dass die jungen Menschen teilweise uneinsichtig waren, wenn die Polizei ihr Treffen auflöste und Platzverweise erteilte.Die Polizei weist aus gegebenem Anlass darauf hin, dass Zusammenkünfte dieser Art in der aktuellen Lage nicht hilfreich sind und die Polizeidienststellen unnötig belasten.

    Hinweis der Rieselfeld.BIZ-Redaktion: Auch im Rieselfeld am Grillplatzwurden solche Partys schon abgehalten. Bitte seid vernünftig und unterlasst das. Vielen Dank!

  • Glashaus bis 15. Juni 2020 geschlossen

    KIOSK Logo rgbAufgrund der aktuellen Situation und der Anordnung der Landesregierung ist unser Haus voraussichtlich bis einschließlich 15.06.2020 geschlossen. Leider heißt das, es ist keine Nutzung unserer Räume möglich. Sollte sich die Situation bereits vor dem Stichtag positiv verändern, werden wir Sie selbstverständlich zeitnah über die frühere Öffnung informieren. Die MitarbeiterInnen sind eingeschränkt erreichbar. Bestenfalls erreichen Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir versuchen, Ihnen rasch zu antworten.

    In diesem Sinne wünschen wir Ihnen weiterhin vor allem Gesundheit und die notwendige Geduld sowie baldige Normalität

    Das K.I.O.S.K.-Team

  • Notfallbetreuung in Kitas und Schulen:

    logo stadt freiburg 240Stadt bietet Hotline für Eltern unter Tel. 0761 / 201-8888 Die Stadt Freiburg hat ab dem heutigen Mittwoch eine Hotline für Eltern geschaltet: Unter Tel. 0761 / 201-8888 beantwortet ein Team alle Fragen rund um die Notfallbetreuung in Kitas und öffentlichen Schulen bis Klasse 6. Die Hotline ist montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 17 Uhr erreichbar und mit Fachleuten des Amts für Kinder, Jugend und Familien, des Amts für städtische Kindertageseinrichtungen und des Amts für Schule und Bildung besetzt. Die Stadt sichert die Notfallbetreuung für Kinder, deren Eltern in Berufen tätig sind, die dem Erhalt der kritischen Infrastruktur dienen. Dazu zählen Branchen wie...

  • Wegen Corona-Virus: Stadtverwaltung stellt ab heute auf Notbetrieb um

    logo stadt freiburg 240Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, stellt die Stadtverwaltung Freiburg mit sofortiger Wirkung auf Notbetrieb um. Diese Regelung hat der Verwaltungsstab beschlossen, sie gilt vorerst bis zum 19. April.

    OB Martin Horn betont: „Die Bundesregierung und die Landesregierungen haben sich auf einschneidende Maßnahmen zur Eindämmung des Virus verständigt. Diese Maßnahmen verändern unseren Alltag, sie schränken uns alle ein. Aber sie sind leider notwendig. Dazu gehört auch, dass wir unseren Verwaltungsbetrieb ab heute deutlich herunterfahren. Jetzt ist die Zeit für Solidarität gegenüber denen, die durch das Virus besonders gefährdet sind. Es kommt jetzt ganz entscheidend darauf an, dass wir vernünftig und verantwortungsbewusst handeln.“

    Sitzungen und Besprechungen reduziert die Stadtverwaltung auf ein absolut zwingendes Mindestmaß, sie finden nur noch in kleinster Besetzung statt. Nach Abstimmung mit dem Ältestenrat werden bis zum 19. April alle städtischen Gremiensitzungen mit gemeinde- bzw. ortschaftsrätlicher Beteiligung und alle...

  • Der Marktladen hat geöffnet:

    marktladen rieselfeld logo 11Der Einzelhandel muss am Mittwoch, den 18. März, schließen. Nachmittag um 17 Uhr. Ausgenommen seien Geschäfte, die zur Grundversorgung der Bevölkerung wichtig sind: Lebensmitteleinzelhandel, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen sowie Poststellen, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel.
    Wir haben für Sie zu den üblichen Ladenzeiten geöffnet!
    Zudem möchten wir Ihnen mit diesem Newsletter einige wichtige Informationen an die Hand geben und auf relevante Punkte hinweisen, die sich aus dem Zusammenhang unserer Arbeit mit Lebensmitteln ergeben. Ganz unabhängig von der Corona-Krise sind wir als Bio-Lebensmitteleinzelhändler zu strengen hygienischen Richtlinien nach dem HACCP verpflichtet. HACCP ist das Kürzel für „Hazard Analysis Critical Control Points“ und meint die Gefahrenanalyse und Kontrolle kritischer Punkte - und zwar auf allen Stufen der Zubereitung, Verarbeitung, Herstellung, Verpackung, Lagerung, Beförderung, Verteilung, Behandlung und des Verkaufs von Lebensmitteln. Alle unsere Mitarbeiter*innen sind hierin geschult und halten in der aktuellen Krisensituation erhöhte Vorsichtsmaßnahmen ein.
    Dazu möchten wir folgende Kernaussagen, die wir von unserem Lieferanten dennree erhielten, gerne an Sie weitergeben:
    Laut aktueller wissenschaftlicher Bewertung wird die Übertragung von Corona Viren über Lebensmittel von den Behörden als unwahrscheinlich eingeschätzt. Corona Viren sind empfindlich gegen Hitze. Aus diesem Grund kann durch eine...

  • Die Landesregierung hat eine neue Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen. Die Verordnung tritt am 18. März 2020 in Kraft.

    logo bawueDie Landesregierung hat ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen angepasst. Die neuen Regelungen gelten ab Mittwoch, den 18. März 2020. Um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, werden Einrichtungen und Geschäfte in großem Umfang geschlossen.

    Es gelten unter andern folgende Regelungen:
    Offen bleiben

    • Einzelhandel für Lebensmittel,
    • Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste,
    • Getränkemärkte,
    • Apotheken,
    • Sanitätshäuser,
    • Drogerien,
    • Tankstellen,
    • Banken und Sparkassen,
    • Poststellen,
    • Frisöre, Reinigungen, Waschsalons,
    • der Zeitungsverkauf,
    • Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte sowie der Großhandel
    • Hofläden und Raiffeisenmärkte

    Diese Verkaufsstellen können jetzt auch am Sonntag und Feiertag geöffnet werden.

    Alle weiteren Verkaufsstellen des Einzelhandels, die nicht zu den oben genannten Einrichtungen gehören, werden geschlossen.

    Gaststätten

    Der Betrieb von Gaststätten wird grundsätzlich untersagt.
    Vom Verbot ausgenommen sind allerdings Gaststätten, die Speisen und Getränke anbieten sowie Mensen, wenn sichergestellt ist, dass die Plätze für die Gäste so angeordnet werden, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Tischen gewährleistet ist,
    Stehplätze so gestaltet sind, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Gästen gewährleistet ist.
    Die Gaststätten dürfen frühestens ab sechs Uhr geöffnet und müssen spätestens ab 18 Uhr geschlossen werden.

    Der Betrieb folgender Einrichtungen wird untersagt:

    • Kultureinrichtungen jeglicher Art, insbesondere Museen, Theater, Schauspielhäuser, Freilichttheater,
    • Bildungseinrichtungen jeglicher Art, insbesondere Akademien und Fortbildungseinrichtungen, Volkhochschulen,
    • Kinos,
    • Schwimm- und Hallenbäder, Thermal- und Spaßbäder, Saunen,
    • alle öffentlichen und privaten Sportanlagen und Sportstätten, insbesondere Fitnessstudios, und ähnliche Einrichtungen,
    • Volkshochschulen und Jugendhäuser,
    • öffentliche Bibliotheken,
    • Vergnügungsstätten, insbesondere Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen
    • Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen
    • Eisdielen, Bars, Shisha-Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen,
    • Messen, Ausstellungen, Freizeit- und Tierparks sowie Anbieter von Freizeitaktivitäten (auch außerhalb geschlossener Räume), Spezialmärkte
    • Öffentliche Spiel- und Bolzplätze.

    Veranstaltungen

    Untersagt sind Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie Angebote von Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich sowie Reisebusreisen.
    Untersagt sind Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften.
    Auch alle sonstigen Veranstaltungen sind untersagt.

    Die Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen

    Die Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO) wird hiermit durch öffentliche Bekanntmachung des Staatsministeriums notverkündet gemäß § 4 Satz 1 des Verkündungsgesetzes.

    Verordnung der Landesregierung
    über infektionsschützende Maßnahmen
    gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2
    (Corona-Verordnung – CoronaVO)

    vom 17. März 2020

    Weitere Informationen: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/

  • Spielplätze im Stadtgebiet gesperrt

    Spielplätze Freiburg gesperrtIm Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus haben Bund und Länder gestern auch eine Schließung der Spielplätze beschlossen. Diesem Beschluss kommt das städtische Garten- und Tiefbauamt nun nach und bringt heute und morgen an allen 154 städtischen Spielplätzen Hinweisschilder an, die die Nutzung bis auf weiteres untersagen. Das Amt bittet im Interesse aller Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für die Einschränkung – gemeinsam können wir diese Herausforderung meistern.

  • VAG fährt „Ferienfahrplan“ und stellt Nachtverkehr an Wochenenden ein

    VAG Freiburg LogoDie Freiburger Verkehrs AG (VAG) hält ihr Fahrplanangebot weitestgehend aufrecht, reagiert jedoch auf die Schließung der Schulen und stellt ihr Angebot montags bis freitags auf den sogenannten „Ferienfahrplan“ um. Zudem wird bis auf weiteres der Nachtverkehr „Safer Traffic“ eingestellt. Dies betrifft sowohl die Stadtbahnverkehre als auch die Anschlusstaxen ins Umland, die an den dafür vorgesehenen Umsteigestationen ansonsten darauf warten, umsteigende Fahrgäste aufzunehmen. Die Umstellung auf den „Ferienfahrplan“ bedeutet, dass in der morgendlichen Frühspitze – überwiegend im Busbereich – einige wenige Verstärkerfahrten entfallen, die speziell auf Bedürfnisse von Schülerinnen und Schülern ausgerichtet sind. In den gedruckten Fahrplanheften sowie in den Aushangfahrplänen an den Haltestellen sind diese Fahrten mit einen „S“ gekennzeichnet. Samstags wird der normale Samstagsfahrplan – allerdings ohne Nachtverkehr – angeboten und sonntags der übliche Sonntagsfahrplan. Die VAG wird die sehr dynamischen Entwicklungen weiterhin genau beobachten und...

  • Wegen Corona-Virus: Maximal 10 Fahrzeuge gleichzeitig auf Recyclinghöfen erlaubt - Wartezeiten möglich

    logo asfASF bittet um Verständnis Das Corona-Virus bringt das öffentliche Leben nahezu zum Erliegen. Das kann überraschende Folgen an unerwarteten Stellen haben. Zum Beispiel in Freiburgs Kellern und auf den drei Recyclinghöfen der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg (ASF). Da sich zur Zeit viele Menschen intensiv wie lange nicht mehr dem privaten Bereich widmen, präziser: dem Aufräumen und Ausmisten, hatten am vergangenen Wochenende die Recyclinghöfe mehr Zulauf denn je. Angeliefert wurden Rekordmengen an Wertstoffen. Leider macht das Corona-Virus nicht vor Wertstoffen und ihren Überbringer/innen Halt. Daher sieht sich die ASF genötigt, den Publikumsverkehr auf ihren Recyclinghöfen einzuschränken. Zwar sind die Höfe weiterhin zu den regulären Zeiten geöffnet. Ab sofort dürfen sich aber maximal 10 Fahrzeuge gleichzeitig auf dem jeweiligen Anliefergelände befinden; dazu zählen auch Fahrräder mit/ohne Anhänger. Unter Umständen ist hier also mit längeren Wartezeiten zu rechnen.

    Die ASF bittet um Verständnis für diese Entscheidung und rät der Bürgerschaft, die Anlieferung der Abfälle zurückzustellen, bis der Höhepunkt der aktuellen Corona-Lage überwunden ist.

    Wenn nicht unbedingt notwendig, sollte die Fahrt zu den Recyclinghöfen derzeit vermieden werden. Öffnungszeiten der drei städtischen Recyclinghöfe...

  • Corona-Virus: Stadt schließt den Mundenhof

    mundenhof schliesst Copyright Stadt FreiburgAußergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Zum ersten Mal in seiner Geschichte macht die Stadt Freiburg ihren Mundenhof zu. Die Schließung gilt für alle Besucherinnen und Besucher, sie gilt ab sofort und bis auf Weiteres, und sie gilt auch für alle Spielplätze auf dem Gelände. Besucher/innen werden an den Haupteingängen des weitgehend offenen Geländes mit Schildern an Absperrgittern und Bauzäunen darauf hingewiesen, dass der Mundenhof geschlossen ist. Grundlage dieses radikalen Schritts ist die gestrige Bundesverordnung, die bundesweit die Schließung von Freizeit- und Tierparks anordnet. Auch die Parkplätze sind durch Schranken geschlossen.
    Die Stadt informiert auf...

  • Landesverordnung über infektionsschützende Maßnahmen

    logo stadt freiburg 240Alle Kultur- und Bildungseinrichtungen, Schwimmbäder und Vergnügungsstätten werden geschlossen
    OB Horn: „Die Verordnung der Landesregierung gibt uns jetzt eine landeseinheitliche Linie vor. Das ist ausdrücklich zu begrüßen“ Auch gemeinderätliche Gremien und Ortschaftsratssitzungen abgesagt
    Die Landesregierung Baden-Württemberg hat am 16. März eine Verordnung erlassen, die die Ausbreitung des Corona-Virus verlangsamen soll. Neben der bereits am vergangenen Freitag (13. März) getroffenen Entscheidung zur Schließung aller Kitas und Schulen wird der Studienbetrieb an den Universitäten und Hochschulen ausgesetzt sowie Versammlungen und Veranstaltungen untersagt. Weitere Schließungen betreffen alle Kultureinrichtungen, wie Museen, Theater, Schauspielhäuser, sowie alle Bildungseinrichtungen wie Volkshochschulen oder Musikschule. Auch Kinos, Schwimmbäder, Fitnessstudios, Bibliotheken oder Vergnügungsstätten sind davon betroffen.
    Der Betrieb von Gaststätten wird grundsätzlich untersagt, ausgenommen sind...

  • Wir sind auf dem Markt für Euch da und bieten Lieferservice:

    alfred vogelmann demeterWir sind wie immer und das auch weiterhin zu den bekannten Zeiten auf dem Markt. Dazu bieten wir bei Bedarf unseren Lieferservice an:
    Regionalwert Frischekiste GmbH
    Ferdinand-Weiß-Straße 11
    79106 Freiburg
    Telefon 0761 - 429 63 88 - 0
    Fax 07 61 - 429 63 88 - 1
    www.regionalwert-frischekiste.de
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Herzlichst
    Alfred Vogelmann und Demetergärtnerei Querbeet, Eichstetten

  • Corona-Virus: Kita- und Schulschließung ab Dienstag, den 17. März

    logo stadt freiburg 240Notfallbetreuung an Freiburger Kitas und Schulen wird sichergestellt*
    Die Landesregierung hatte am Freitag erklärt, dass alle Schulen und Kindertageseinrichtungen im Land BadenWürttemberg von Dienstag, 17. März bis Sonntag, 19. April 2020 (Osterferienende) geschlossen werden. Zeitgleich wurden die Städte und Gemeinden gebeten, in Kindertageseinrichtungen und in Schulen für die Klassenstufen 1 bis 6 eine Notfallbetreuung zu gewährleisten. Diese Notfallbetreuung kann nur unter bestimmten Voraussetzungen in Anspruch genommen werden.
    Die Notfallbetreuung an Freiburger Kitas und Schulen wird sichergestellt. Die Stadt Freiburg koordiniert aktuell mit den Kitas und Schulen die notwendigen Schritte. Dies beinhaltet den Übergang in die Schließzeit und den Start in die Notfallbetreuung. Grundvoraussetzung ist, dass beide Erziehungsberechtigte beziehungsweise Alleinerziehende in Bereichen der so genannten kritischen Infrastruktur erwerbstätig sind. Dazu zählen medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten, Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz, Personen, die die öffentliche Infrastruktur wie Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Reinigung und Entsorgung sicherstellen sowie die Lebensmittelbranche. Neben diesem Kernbereich gibt es weitere Einzelfälle, die...

  • Kepler-Gymnasium ab sofort geschlossen

    logo kepler gymnasium rieselfeldDie Direktorin des Kepler-Gymnasiums, Insa Wodtke, teilte den Schüler*innen heute per E-Mail mit, dass die Schule bereits ab Montag, den 16. März geschlossen bleibe. Es gäbe einen ganz aktuell aufgetretenen Fall eines Mitgliedes der Schulgemeinschaft, das sich mit dem Corona Virus infiziert habe. Eine Notbetreuung für Eltern mit Berufen der "kritischen Infrastruktur" werde eingerichtet. Die Schüler würden per E-Mail mit Aufgaben beschäftigt werden. Weitere Infos dazu: https://www.kepler-freiburg.de/coronavirus

    Neuester Stand: Es handele sich nicht um ein Mitglied der Schulgemeinschaft, sondern um ein in häuslicher Gemeinschaft lebendes Familienmitglied, das sehr engen Kontakt zur Person des Kepler-Gymnasiums hat. Die Person selbst ist nach dem Stand 16.03.2020 negativ getestet.

  • VAG: Größtmöglicher Gesundheitsschutz für Fahrgäste und Mitarbeitende

    VAG Logo 240Die Freiburger Verkehrs AG (VAG) hat die Aufgabe den Öffentlichen Personennahverkehr in der und für die Stadt Freiburg anzubieten. Dies gilt auch in Zeiten wie diesen, in denen ein neuartiges Virus besondere Vorsicht notwendig macht.
    Aus diesem Grund hat die VAG verschiedene Maßnahmen ergriffen und Informationen über Verhaltensregeln zur Verfügung gestellt, um die Infektionsgefahr durch übertragbare Krankheitskeime aller Art für Fahrgäste und für bei der VAG arbeitende Kolleginnen und Kollegen möglichst gering zu halten.
    Natürlich setzt die VAG auch die Vorgaben und Empfehlungen des Bundes, des Landes und der Stadt Freiburg in ihrem täglichen Handeln um. Sie ist Teil des erweiterten Krisenstabs der Stadt Freiburg und hat auch einen eigenen unternehmensinternen Krisenstab in dem täglich besprochen wird wie im Sinne der Fahrgäste, der Mitarbeitenden und des allgemeinen Gesundheitsschutzes weiter vorzugehen ist. Ein besonderes Augenmerk richtet die VAG dabei auf die Personale in Fahrdienst, Disposition, Fahrdienstleitung und Werkstatt, da massive krankheitsbedingte Ausfälle in diesen Bereichen direkte Auswirkungen auf das Fahrplanangebot haben würden. Bei der Beurteilung notwendiger Schritte wird dabei zwischen...

  • Aktuelle Infos zum Corona-Virus von der Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V.

    ft188 logoLiebe Mitglieder,nachdem in Freiburg Schulen ganz oder teilweise geschlossen wurden, Verbände zeitweise den Spielbetrieb eingestellt haben und in Freiburg sowie auch bundesweit diverse Veranstaltungen mit einer Personenzahl über 50 verschoben oder abgesagt werden, möchten wir Sie hier über die aktuelle Situation sowie den Umgang mit dieser in der FT informieren.

    Selbstverantwortung und Verantwortung für Mitmenschen
    In einer Solidargemeinschaft ist es wichtig, seine persönlichen Belange zum Wohle des Allgemeinwohls in den Hintergrund zu stellen, insbesondere in Ausnahmesituation, welche derzeit aufgrund der Verbreitung des Corona-Virus gegeben ist. Ziel aller derzeit definierten Maßnahmen ist es, die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, um somit eine mögliche Überforderung des Gesundheitswesen vorzubeugen.

    Täglich neue Bewertung der aktuellen Situation:...

  • Der Bewegungstreff fällt auch aus!

    Bewegungstreff im Freien Rieselfeld äwirLiebe ÄwiR-Interessierte,
    den ÄwiR-Kneipenabend "After-Work-Meeting" am 25.3. müssen wir leider wegen des Coronavirus ausfallen lassen!
    Den Bewegungstreff Mittwochs um 10:00 gibt es leider auch nicht mehr. Ebenfalls der  ÄwiR-Gruppenabend am 7.4. fällt aus.

  • Erklärung des Vorstands zur aktuellen Situation beim Sport vor Ort Rieselfeld e.V. vor dem Hintergrund der COVID-19-Infektionen

    logo svoLiebe Mitglieder,
    aufgrund der aktuellen Situation haben wir als Vorsichtsmaßnahme beschlossen, den gesamten Sportbetrieb mit sofortiger Wirkung vorübergehend einzustellen.Diese Maßnahme gilt zunächst bis 31. März 2020. Ob die Maßnahme verlängert werden muss, entscheiden wir aufgrund der Bewertung der Situation in den nächsten Wochen .In dieser Zeit ist die Geschäftsstelle ausschließlich telefonisch oder per email:(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) erreichbar.
    In Eurem eigenen Interesse und im Interesse Eurer Familien und Freunde bitten wir Euch um Verständnis für diese Maßnahme.
    Wir wünschen allen Mitgliedern und deren Familien gute Gesundheit und eine starke Widerstandskraft gegen das COVID-19-Virus!

    Freiburg, 13. März 2020, Der Vorstand

  • Präventionsmaßnahmen von K.I.O.S.K. wegen Corona Virus

    KIOSK Logo rgbIm Zusammenhang mit dem Corona-Virus und der Situation in Südbaden/ Freiburg (Risikogebiet Elsass) macht K.I.O.S.K. im Rieselfeld, Trägerverein für Stadtteiltreff Glashaus, Jugend- und Schulsozialarbeit, Quartiersarbeit und Förderung bürgerschaftliches Engagement auf verschiedene Präventionsmaßnahmen aufmerksam, die unsere Arbeit betreffen: Aus Sicht von K.I.O.S.K. geht es zum aktuellen Zeitpunkt darum, wie in der Prävention ja immer, die Wahrscheinlichkeiten einer Infektion zu senken. Wir müssen mit allen Bewohner*innen dafür Sorge tragen, dass das Gesundheitssystem die tatsächlichen Notfälle behandeln kann und stabil bleibt. Dies gelingt, wenn durch Prävention die Infektionsfälle reduziert bleiben.Zum jetzigen Zeitpunkt haben etliche ehrenamtliche Gruppen ihre Aktivitäten und Veranstaltungen in den nächsten Wochen eingeschränkt: Aktuell zu finden auf...

  • Corona legt das Leben in Freiburg lahm

    logo stadt freiburgAb Samstag, den 14.03. bis derzeit zum 20. April 2020, 24 Uhr sind Veranstaltungen mit über 50 Personen behördlich untersagt. Das gilt nicht nur für die Stadt Freiburg, sondern auch für die Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen, Lörrach und die Ortenau.
    Ab morgen sind alle städtischen Museen, das Planetarium, alle Schwimmbäder - auch das Keidel-Thermal-Bad - und das Stadttheater geschlossen. Im Rieselfeld wird auch alles abgesagt, unter vielem anderen auch der Frühjahrsempfang des BürgerInnen Verein Rieselfeld und der Filmclub. Diese Maßnahmen der Stadt Freiburg sind präventiv, um die Pandemie einzudämmen, denn Freiburg ist zum Glück noch kein Risiko-Gebiet. Dabei dürfen derzeit Kinos, Restaurants, Clubs etc. derzeit noch geöffnet sein, aber darin dürfen sich inklusive Personal nur maximal 49 Personen aufhalten. Die Stadt Freiburg bittet alle Freiburger*innen alles zu unterlassen, was eine Ansteckung zur Folge haben könnte, auch private...

  • Corona-Virus: Stadt appelliert an Eigenverantwortung der Besuchenden des Mundenhofs

    logo mundenhof freiburgDer Mundenhof erwartet am Wochenende hohe Besucherzahlen und bittet Erkrankte und Gäste aus Risikogebieten, auf Besuch zu verzichten
    Für den kommenden Sonntag ist herrliches Wetter angekündigt. Traditionell nutzen Tausende von Menschen das erste schöne Frühlingswochenende für einen Besuch des Mundenhofs. In den Vorjahren waren das jeweils 5.000 bis 8.000 Menschen. Stets kam darunter auch ein nennenswerter Anteil – grob geschätzt ein Viertel – aus dem benachbarten Elsass. Wo viele Menschen zusammenkommen, ist die Verantwortung jedes Einzelnen in Zeiten des Corona-Viruses groß. Die Stadt Freiburg appelliert daher an alle Besucherinnen und Besucher, die empfohlenen Vorkehrungen zur Reduzierung der Infektionsgefahr einzuhalten und Abstand zueinander zu halten. Erkrankte und Mundenhoffreunde aus den bekannten Risikogebieten, z.B. dem Elsass, werden gebeten, auf den Mundenhof-Besuch zu verzichten.

  • Bis voraussichtlich 31.03. sind leider keine Besuche in den Flüchtlings-Unterkünften möglich

    DIEFI logo2Aufgrund der weiteren Verbreitung des Corona Virus hat das Amt für Migration und Integration entschieden, dass Vorsichtsmaßnahmen in den Gemeinschaftsunterkünften ergriffen werden müssen.

    Bis voraussichtlich 31.03. sind leider keine Besuche in den Unterkünften möglich. Diese Vorsichtsmaßnahme bedeutet auch, dass in diesem Zeitraum alle Angebote (z.B. Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfe oder Sprachcafés) entfallen müssen.

    Amt für Migration und Integration/Stadt Freiburg

  • Corona-Virus: Die Wahl des Behindertenbeirats am Sonntag, 15. März, findet ohne Rahmenprogramm statt

    Beirat für Menschen mit Behinderungen logoDie Eröffnung durch Bürgermeister Ulrich von Kirchbach und das Wahlcafé fallen aus Am Sonntag, 15. März, wählen die Menschen mit Behinderung den Freiburger Beirat für Menschen mit Behinderungen. Die Wahl findet trotz Corona-Virus statt. Im Rathaus im Stühlinger läuft die Wahl mit besonderer Vorsicht ab. Das Robert-Koch-Institut empfiehlt wegen des Corona-Virus momentan besondere Vorsicht bei Veranstaltungen. Deshalb läuft die Wahl nun anders als bisher angekündigt ab. Die Eröffnung durch den Ersten Bürgermeister von Kirchbach am Vormittag und das Wahlcafé ab 15 Uhr sind abgesagt, um keine größeren Gruppen zu versammeln. So wenige Menschen wie möglich sollen gleichzeitig in einem Raum sein. Die Stimmabgabe ist wie geplant im Konferenzzentrum im Rathaus im Stühlinger (Gebäude A) möglich. Die eigentliche Wahl findet zeitlich gestreckt über...

  • Corona Virus und Rieselfelder Veranstaltungen

    abgesagt verschobenAufgrund der aktuellen Corona Pandemie reagieren die ersten Veranstalter und sagen Ihre Veranstaltungen ab oder verschieben auf unbestimmte Zeit. Bitte schaut immer nochmal aktuell im Kalender nach, ob die Veranstaltungen auch wirklich stattfinden. Nicht vergessen, die Webseite dabei neu zu laden. (Die Taste F5 hilft da ganz gut auf Windows-Rechnern).

  • ABGESAGT: Frühjahrsempfang des BürgerInnenVerein Rieselfeld BIV e.V.

    BIV LogoWegen Versammmlungsverbot wird dieser Empfang abgesagt.

    Liebe RieselfelderInnen,

    zur Erinnerung: am Samstag, 21. März laden wir Sie und euch ab 17 Uhr herzlich zum FRÜHJAHRSEMPFANG des BürgerInnenVerein Rieselfeld BIV e.V. auf dem Gelände des SvO Rieselfeld, Johanna-Kohlund-Straße 26 (Hirschmatten) ein. Im Zentrum der Veranstaltung stehen Informationen zu den aktuellen Themen des BIV Rieselfeld e.V. sowie zum Neubaugebiet Dietenbach. Neben den Rieselfelder BürgerInnen haben auch VertreterInnen der Fraktionen im Freiburger Gemeinderat und Baubürgermeister Martin Haag ihr Kommen zugesagt. Nach dem "offiziellen Teil" ist bei Imbiss und Getränken viel Zeit für Kennenlernen und Austausch. Um gut planen zu können, bitten wir um Ihre Anmeldung über folgenden Link: https://eveeno.com/106889802 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

    In Vorfreude auf unseren gemeinsamen Start ins Frühjahr grüßt Sie
    Andreas Roessler
    Vorsitzender BIV Rieselfeld e.V.

  • Verschoben auf 6. November: "Das Haus meiner Eltern hat viele Räume. Vom Loslassen, Ausräumen und Bewahren“ - Buchvorstellung

    Ursula ott das Haus meiner Eltern hat viele Räume Lesung RieselfeldDiese Veranstaltung wird wegen des Corona-Virus auf den 6.11.2020 verschoben. (Ursprünglich am 20.03. geplant.)

    In der thematischen Reihe „Leben. Stadt. Alter - Podium im Glashaus Rieselfeld“ in Kooperation mit der Volkshochschule Freiburg stellt die Journalistin Ursula Ott am Freitag, 6. November um 19 UhrIhr im letzten Jahr erschienenes Buch "Das Haus meiner Eltern hat viele Räume. Vom Loslassen, Ausräumen und Bewahren“ vor. Anschliessend ist eine Diskussion mit dem Publikum geplant. Der Eintritt beträgt 6 Euro Seit seinem Erscheinen 2019 bewegt und inspiriert dieses aussergewöhnliche autobiografisch angelegte Buch von Ursula Ott Buch. Es steht auf den Sachbuch Bestsellerlisten (aktuell 5. Auflage). Sie war zu Gast in zahlreichen prominenten Talk-Runden in TV und Radio.
    Alt gewordene Eltern- was machen wir mit deren Zuhause? Abschied nehmen, aber wie? Was machen wir mit dem Ort unserer Kindheit? Wie verabschieden wir uns von unserem alten Zuhause in Würde? Was muss weg und was kann bleiben? Wie können Eltern und Kinder dabei kooperieren und zusammen finden? "Wir sind viele: Wir sind Söhne oder Töchter, die inzwischen in ihren 50ern unterwegs sind. Wir sind die geburtenstärksten Jahrgänge der Nachkriegszeit. Wir heißen Babyboomer. Als wir in die Schule kamen, waren...

  • Abgesagt: Querbeat-Konzert findet nicht statt

    querbeat logoAufgrund der Coronavirus-Epidemie wird die Veranstaltung abgesagt.

    Der Rieselfelder Chor Querbeat veranstaltet am 14. März 2020 sein diesjähriges Jahreskonzert. Chorleiterin Sabine Pander und ihre Sängerinnen und Sänger präsentieren dem Publikum ein spannendes Programm mit vielen Highlights aus Pop, Rock, Gospel und Traditionals. Moderiert wird der Abend von Walter Justi, der das Publikum informativ und unterhaltsam auf die Titel einstimmt.

    Das Konzert findet um 20.00 Uhr in der Mensa der Wentzinger-Schulen,  Falkenberger Straße 21, 79110 Freiburg statt. Karten sind im Vorverkauf oder ab 19.30 Uhr an der Abendkasse erhältlich (Preis: 8,00 Euro, ermäßigt 6,00 Euro).

    Infos zu Querbeat: www.querbeat-rieselfeld.de

  • Corona-Virus: Inzwischen sechs Fälle in Freiburg bestätigt

    logo stadt freiburgOB Martin Horn: „Es besteht weiterhin kein Grund zur Panik“
    An diesem Wochenende hat sich die Zahl der bestätigten Fälle von Corona-Infektionen auf 6 erhöht; 4 davon haben ihren Wohnort im Stadtgebiet, 2 im Landkreis. Angesichts dieses Anstiegs bittet OB Martin Horn die Bevölkerung weiterhin um Ruhe und Besonnenheit: „Wir nehmen die aktuelle Situation sowie die Sorgen der Bürgerinnen und Bürger sehr ernst. Alle Akteure arbeiten professionell und gut abgestimmt zusammen. Wir tun das Mögliche und das Nötige zur Eindämmung.“

    Jeder der identifizierten Freiburger Fälle ist bisher mild verlaufen; alle betroffenen Personen sind in einem stabilen Gesundheitszustand.Horn betont: „In drei Fällen können wir eine klare Infektionsketten
    nachvollziehen. Im vierten, dem neuesten, Fall arbeiten wir mit Hochdruck daran.“

    In der Sitzung des Verwaltungsstabes, der regelmäßig in der Integrierten Leitstelle tagt, dankte Horn am 1. März allen Beteiligten (Uniklinik, Einsatzkräfte, Gesundheitsamt des Landkreises, Stadtverwaltung) für die bislang exzellente Zusammenarbeit und betonte: „Es besteht weiterhin kein Grund zur Panik. Aktuell gibt eskeinerlei Einschränkungen für den Kita-, Schul- und Verwaltungsbetrieb.“

    Für Reiserückkehrer aus vom Robert-Koch-Institut benannten Risikogebieten wie...

  • Corona-Virus: Bisher drei Fälle in Freiburg bekannt

    logo stadt freiburgOB Horn bittet um Besonnenheit: „Das Virus ist ein Grund zur Vorsicht, aber kein Grund zur Panik“
    Nahverkehr, Verwaltung und Veranstaltungen laufen ohne Einschränkungen weiter. Das Corona-Virus, das in Europa um sich greift, hat inzwischen auch Freiburg erreicht. Wie seit gestern Abend bekannt ist, gibt es vor Ort drei Fälle von Corona-Infektion, die zurzeit in der Universitätsklinik behandelt werden. Eine der drei Personen kommt aus Freiburg, zwei kommen aus dem Landkreis. Alle drei sind entsprechend isoliert, es geht ihnen gesundheitlich gut. Die Infektionskette ist nachvollziehbar, ihre Kontakte wurden ermittelt. Das Gesundheitsamt schätzt das Risiko einer Ansteckung als geringein. Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn bittet die Bürgerinnen und Bürger um Besonnenheit: „Das Corona-Virus ist ein Grund zur Sorge, aber kein Grund zur Panik. Wir haben vor Ort eine der besten Uni-Kliniken in Deutschland. Auch die Behörden sind auf diese Herausforderung vorbereitet. Wir haben unseren Allgemeinen Pandemieplan schon vor Wochen aktualisiert, und unser Verwaltungsstab tagt regelmäßig, übrigens schon bevor der erste Fall bestätigt wurde.“ Infos zu Schulen, Kitas, Nahverkehr, Verwaltung, Veranstaltungen und die Hotline für Bürger*innen:...

  • Corona-Virus: Freiburg ist vorbereitet

    logo stadt freiburgDas Corona-Virus(COVID-19), das inzwischen auch in Europa um sich greift, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit in kurzer Zeit auch Freiburg erreichen. Bisher gibt es in Freiburg keine bestätigten Fälle. In der Uniklinik und den übrigen medizinischen Einrichtungen und Krankenhäusern in Freiburg steht ausgebildetes Personal zur Verfügung, die Kliniken sind personell und organisatorisch gerüstet.

    Dies gilt auch für die Stadtverwaltung. Anfang Februar hat das Amt für Brand-und Katastrophenschutzden bislang gültigen Allgemeinen Pandemieplan der Stadt Freiburg überarbeitet und angepasst. Eine speziell eingerichtete Koordinierungsstelle mit Experten aus Ortspolizeibehörde, Unterer Katastrophenschutzbehörde und Gesundheitsamt ist bestens vorbereitet. Sie stimmt sich regelmäßig ab und informiert die Öffentlichkeit. Die Koordinierungsstelle stellt bereits unterhalb der Katastrophenschwelle eine gegenseitige Information und Abstimmung her, auch um diepolitischen Mandatsträger auf dem Laufenden zu halten. Für alle Fragen zum Corona-Virus hat das Landesgesundheitsamt eine Hotline für Rat suchende Bürgerinnen und Bürger eingerichtet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesgesundheitsamtes sind erreichbar unter Tel. 0711/90439555.

    Verhaltensregeln:...

behoerdliche Anordnung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.